Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

20. Kleines Streicherfestival mit großer Besetzung

20. Kleines Streicherfestival mit großer Besetzung

Veröffentlicht: 15/06/2017 von Seligenstädter Klosterkonzerte

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Seligenstadt
»» Mainhausen
»» Hainburg
» Vereine im Blickpunkt
»» Musik
»» Kultur

Seit 1998 ist das Kleine Streicherfestival fester Bestandteil des Beitrags der Seligenstädter Klosterkonzerte zum Kultursommer Südhessen. Künstlerischer Gastgeber ist seitdem das Henschel Quartett, ein Ensemble von Weltrang. Das sind Christoph Henschel, Violine, Catalin Desaga, Violine, Monika Henschel-Schwind, Viola und Mathias Beyer-Karlshøj, Violoncello. Sie laden jeweils ein Kollegenensemble hinzu, mit dem das dreitägige Programm in Teilen gemeinsam bestritten wird.

Für das in diesem Jahr vom 28. bis zum 30. Juni stattfindende 20. Streicherfestival haben die Henschels sich etwas Besonderes ausgedacht, nämlich eine Schubertiade. Dabei treten sie diesmal an jedem Abend an, ergänzt um namhafte Kollegen verschiedener Sparten, wobei jeweils Werke von Franz Schubert, Anton Webern und Ludwig van Beethoven aufgeführt werden.

Am Mittwoch, 28. Juni wird – wie an allen Abenden um 20.30 Uhr - das Festival im Kreuzgang der ehemaligen Abtei eröffnet, bei ungünstiger Witterung in der Basilika. Zu Beginn ist das Streichquartett F-Dur op.18/1 von Beethoven zu hören, gefolgt von „Fünf Sätzen für Streichquartett op.5“ von Webern. Beim Quintett für Streicher C-Dur von Franz Schubert gesellt sich Niklas Schmidt hinzu, Professor für Violoncello an der Hamburger Musikhochschule und langjähriges Gründungsmitglied des Trio Fontenay.

Am Donnerstag, 29. Juni wendet sich das Henschel Quartett eingangs dem Streichquartett c-Moll op. 18/4 von Beethoven zu. Danach erklingen „Sechs Bagatellen für Streichquartett op.9/1-6 von Webern. Im zweiten Teil, beim Quintett A-Dur D 667 von Schubert – bekannt unter der Bezeichnung „Forellenquintett“ – tritt in der Basilika an Stelle der 2. Violine der Kontrabassist Teja Andresen vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks hinzu und nicht zuletzt der international renommierte Pianist und zweifache "Echo-Preisträger“ Gerold Huber.

Zum Finale am Freitag, 30. Juni erklingt das Streichquartett B-Dur op.9 /1-6 von Beethoven, von Webern der „Langsame Satz für Streichquartett“. Sodann mündet das Programm in das Oktett F-Dur für Klarinette, Horn, Fagott und Streicher D 803 von Franz Schubert. Zu den Mitgliedern des Henschel Quartetts gesellen sich dabei die Fagottistin Uta Heidemann, der Kontrabassist Teja Andresen, der Hornist François Bastian, Mitglied des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, und nicht zuletzt der Klarinettist Ralph Manno, ein Spitzenvertreter seines Fachs, der schon mit 29 Jahren auf eine Professur der Musikhochschule Köln berufen worden war.

Das Henschel Quartett engagiert sich seit zwei Jahrzehnten als Botschafter für SOS Kinderdorf und hat eine Patenschaft für ein Kinderdorf in Bogotá/Kolumbien übernommen. Das Konzert am 30. Juni widmet es SOS Kinderdorf mit dem Wunsch, dass es weitere Unterstützer findet.

Karten: € 20,- / 3 Tage € 45,- | Schüler, Studenten, Schwerbehinderte (m/w): € 13,-/ 3 Tage € 30,- | E-Mail: info @klosterkonzerte-seligenstadt.de | Telefon: 06182- 25323. In der Tourist-Info am Markt, den Buchhandlungen „der buchladen“ und geschichten*reich. In Hainstadt: Bücherstube Klingler und an der Abendkasse.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte