Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Nächtliche TV-Inspektion der Abwasserkanäle

Nächtliche TV-Inspektion der Abwasserkanäle

Veröffentlicht: 23/10/2016 von Stadt Neu-Isenburg

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Neu-Isenburg

Seit März 2015 werden die Schmutzwasserkanäle im westlichen Teil von Neu-Isenburg durch eine Kamerabefahrung auf ihren baulichen Zustand hin untersucht. Nachdem die kleineren Kanäle größtenteils befahren wurden, müssen nun auch die größeren Kanäle inspiziert werden.

Wegen des geringeren Abwasseranfalls und des Straßenverkehrs erfolgen diese Untersuchungen in den Nachtstunden. Deshalb ist ab dem 31. Oktober 2016 in der Zeit von 20:00 Uhr bis 5:00 Uhr in der Bahnhofstraße, zwischen der Alicestraße und der Beethovenstraße, sowie in der Kurt-Schumacher-Straße, zwischen der Friedensallee und der Carl-Ulrich-Straße, mit Behinderungen durch ein Kanalsaug- und -spülfahrzeug sowie einem Inspektionsfahrzeug zu rechnen.

In diesem Zusammenhang weist der DLB noch auf zwei Besonderheiten hin:

1. Während der Spülarbeiten kann es vereinzelt vorkommen, dass sich ein Luftdruckunterschied, der durch einen Luftüber- oder unterdruck im zu reinigenden öffentlichen Kanal entsteht, über den Hausanschlusskanal entspannt. Das kann dazu führen, dass das Wasser in den Siphons der Toiletten, Waschbecken oder Duschen herausgedrückt oder abgesaugt wird. 

2. Leider lässt sich das Phänomen nicht vorhersagen und auch nicht verhindern. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei dem herausspritzenden Wasser um das Wasser aus dem Siphon handelt und nicht aus dem öffentlichen Abwasserkanal. Geschlossene Toilettendeckel und Stöpsel können hilfreich sein. Die Geruchsbelästigungen lassen sich durch Lüften und Füllen der Siphons (Geruchsverschlüsse) mit Wasser wieder beseitigen. Eventuelle Unannehmlichkeiten bitten wir schon jetzt zu entschuldigen.

3. Für die Inspektion kann es in Einzelfällen notwendig sein, den Abwasserkanal abzusperren. Das anfallende Schmutzwasser staut sich dann im davor liegenden Kanal zurück, und kann sich auch bis in die Hausanschlüsse zurückstauen. Damit dann in den Kellerräumen kein Abwasser austritt, bitten wir Sie, die vorgeschriebenen Rückstausicherungen auf ihre Funktion hin zu überprüfen.

Der DLB hat die Firma awaTech aus Gernsheim mit der Inspektion beauftragt. Bei Fragen und Hinweisen steht Herr Ullbrich vom DLB unter der Telefonnummer 06102 / 781-146 gern zur Verfügung.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte