Fotogalerie

Mathematik live: Vermessungsamt zu Gast in der Schule

Kurt Kleinhofen demonstriert auf dem Maindamm den Schülerinnen und Schülern der Rudolf-Koch-Schule wie Vermesser die Umwelt mit dem Tachymeter berechnen. Foto: Stadt Offenbach

Mathematik live: Vermessungsamt zu Gast in der Schule

Veröffentlicht: 07/12/2017 von Stadt Offenbach

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Offenbach am Main

Warum Mathe richtig Sinn macht, konnten Schülerinnen und Schüler der Rudolf-Koch-Schule bei einer Outdoor-Schulstunde mit dem Vermessungsamt der Stadt erleben. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Carina Hampel erkundeten sie unter Anleitung die direkte Umgebung der Schule und berechneten mit dem Gerät der städtischen Vermesser die Höhe von Gebäuden und einem Turm.

Das Rüstzeug hat die Klasse schon im Mathe-Unterricht gelernt: Grundlagen in Trigonometrie mit Sinus, Cosinus und Tangensfunktionen. Der Stellvertretende Amtsleiter des Vermessungsamtes, Hans-Peter Bicherl, gab ihnen beim Außentermin am 17. November nun Einblick in die praktische Anwendung dieses Wissens. Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern Ulrich Hartmann und Kurt Kleinhofen demonstrierte er, wie im täglichen Ablauf die Vermesser mit diesen Funktionen zu Ergebnissen kommen.

Hartmann erläuterte mit Skizzen, was genau vermessen werden soll – zum Beispiel die Turmspitze, welche mathematischen Operationen das ermöglichen und welche Ausgangsdaten ermittelt werden müssen. In zwei Gruppen durften die Schüler unter Anleitung von Kleinhofen und Hartmann dann selbst die Tachymeter ablesen. Die modernen und bis zu 30.000 Euro teuren Geräte können anders als früher verwendete Theodolithen auch Entfernungen messen und nicht nur Winkel. „Die Schulstunde draußen hat großen Spaß gemacht“, erzählt Hartmann. Die Schüler seien sehr interessiert und hätten auch Fragen nach Ausbildung eines Vermessers und den Verdienstmöglichkeiten gestellt. Anders als im abstrakten Unterricht könnten die Schüler einen besseren Bezug zu dem herstellen, was sie gerade lernen.

„Mathematik ist für viele Schüler oft sehr abstrakt und wirklichkeitsfern. Mir ist es wichtig, dass sie aber merken, dass Mathematik auch im realen Leben vorkommt und dies hat der Besuch sehr eindrucksvoll bewiesen", erzählt Hampel. Den Schülerinnen und Schülern habe die Aktion gut gefallen.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte