Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Adventsmarkt wieder rund um die St.-Nazarius-Kirche

Adventsmarkt wieder rund um die St.-Nazarius-Kirche

Veröffentlicht: 07/11/2019 von Stadt Rödermark

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Rödermark

Nach den guten Erfahrungen aus dem Vorjahr und der sehr guten Akzeptanz seitens der Bevölkerung wird auch der diesjährige Adventsmarkt Ober-Roden in der neuen Form unter städtischer Regie am ersten Adventswochenende (30. November/1. Dezember) im alten Ortskern rund um den „Rodgau-Dom“ St. Nazarius stattfinden. In Urberach laufen die Planungen für den Nikolausmarkt am zweiten Adventswochenende auf Hochtouren. Werner Popp hält hier wieder die Fäden in der Hand und verspricht wieder eine stimmungsvolle Atmosphäre auf dem Häfnerplatz.

Zahlreiche Vereine, Organisationen und städtische Einrichtungen wie Kindertagesstätten und Stadtbücherei haben sich erfreulicherweise wieder zur Mitwirkung am Adventsmarkt bereit erklärt. Die beiden Musikvereine MV 03 Ober-Roden und MV Viktoria 08 Ober-Roden sowie der Musikzug der Turngemeinde 08 werden das Marktgeschehen (Samstag von 16 bis 22 Uhr; Sonntag von 14 bis 20 Uhr) musikalisch begleiten und die Besucher in die rechte vorweihnachtliche Stimmung versetzen.

Pfarrer Elmar Jung stellt auch in diesem Jahr wieder das Gelände vor der Kirche sowie den Pfarrgarten zur Verfügung, wo zahlreiche Hütten und Stände ihren Platz finden. Im Forum von St. Nazarius sowie im Eine-Welt-Laden wird neben Speis und Trank auch Kreatives und Nützliches angeboten. Die Stadtbücherei, die am Sonntag zu ihrem traditionellen Aktionstag und dem beliebten Bücherflohmarkt ihre Türen öffnet, hat an diesem Tag nachmittags im Rothaha-Saal ein Erzähltheater für Kinder ab sechs Jahren im Programm. Daneben erwartet die Besucher wieder ein umfangreiches und vielfältiges Angebot an Speisen und Getränken, die kleinen Gäste können auf dem beliebten Kinderkarussell ihre Runden drehen.

Im Dinjerhof werden wieder rund 30 Aussteller mit Kreativem, Weihnachtsschmuck oder kulinarischen Highlights die Besucher anziehen. Inwieweit der Einzelhandel sich am Markt beteiligen wird, ist derzeit noch offen.

Nachdem das im letzten Jahr erstmals kleinere, aber von fast allen Besuchern als „kuschelig“ empfundene Ambiente sich bewährt hat, wird auch zukünftig der Marktplatz nicht mehr ins Marktgeschehen eingebunden; hier wird lediglich der große Tannenbaum seinen Platz finden, so dass die Frankfurter Straße nicht gesperrt werden muss.

Mitwirkende Vereine:

Alle für Alle; Angelsportverein Ober-Roden; FC Germania 08, Jugendförderverein; Fördervereine der Kitas Amselstraße und des Kinderhauses unter dem Regenbogen; Kolpingfamilie/Kolping-Zeltlagerteam; Turnerschaft Ober-Roden; Turngemeinde 08, Abteilungen Fußball und Handball

Sonstige Mitwirkende:

Team „Almhütte“; Dinjerhof, Wilhelm Schöneberger; Imbiss Tamara Draser; Kath. Kindergarten St. Nazarius Ober-Roden; Ralf Karl; Messdiener St. Nazarius; Pfarrgemeinderat St. Nazarius; Stadtbücherei Rödermark und Förderverein LeseZeichen; Süßwarenstand/Karussell Fam. Seibert

Planungen für Nikolausmarkt weit fortgeschritten

Die stimmungsvolle Atmosphäre zwischen Häfnerplatz und Kelterscheune fand in den vergangenen Jahren großen Anklang. Grund genug für die ehrenamtliche Nikolausmarktkommission um Werner Popp, dort auch diesmal wieder den Urberacher Nikolausmarkt zu veranstalten, wie immer am zweiten Adventswochenende (7./8. Dezember). Geöffnet ist am Samstag von 15 bis 22 Uhr und am Sonntag von 14 bis 20 Uhr.

Mit dabei sind die Urberacher Pfadfinder, die Karnevalsabteilung des KSV, der Kinderschutzbund sowie zahlreiche private und gewerbliche Teilnehmer. Im Angebot haben sie Bratwurst vom Grill, Lammbratwurst, Hotdogs, Fischbrötchen, Suppen, Zuckerwatte, Mandeln, Popcorn, Kaffee und Kuchen, Glühwein, Feuerzangenbowle, Thüringer Obstglühwein, heißen und kalten Apfelwein, Met, Kinderpunsch, winterliche Accessoires für die ganze Familie, Kunsthandwerk, Geschenkartikel, Kinderspiele – also fast alles, was das Herz begehrt. Auch kulturell wird wieder einiges geboten. In der Kelterscheune können sich Groß und Klein beim Kinderschutzbund am Sonntag spielend oder bastelnd vergnügen. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen. Natürlich wird auch wieder ein Kinderkarussell seine Runden drehen.

Mit St. Nikolaus muss noch gesprochen werden, wie es in diesem Jahr aussieht. Sprich: ob er wieder an den beiden Marktnachmittagen mit seinem Pferdewagen vorbeischaut und die Kinder beschert. Das wird aber rechtzeitig bekanntgegeben.

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte