Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Der Gardasee im Herbst

Außenansicht EALA © photografcamangili

Der Gardasee im Herbst

Veröffentlicht: 02/11/2021 von girasole

» Urlaub im Blickpunkt

Sobald sich der Sommer hierzulande dem Ende neigt, sich die Blätter golden färben und die Luft schon ein wenig kühler wird, lädt er ein: der Süden Europas. Noch ein bisschen Sonne tanken, abseits der Touristenmassen, rein in die Erholung. Vielleicht ist genau das die schönste Zeit, um Italien und seinen Gardasee zu besuchen. Inmitten wohlig-angenehmer Temperaturen zu entspannen, gutes Essen zu genießen und Erinnerungen zu schaffen, die bleiben. Das EALA in Limone sul Garda ist unser Anlaufpunkt für diese Jahreszeit. Ein Hotel auf Luxusniveau, mit inspirierenden Wellness-Momenten und innovativer Kulinarik.

Wellness-Reise: Ein Erlebnis für Körper und Geist

Sich ganz bewusst verwöhnen lassen, mit ruhigen, tiefen Atemzügen entspannen und dem Körper mit einer Auszeit Gutes tun: Ein Highlight des 5-Sterne-Luxus-Hotels EALA ist das hauseigene 1.500-Quadratmeter große SPA, in dem Gäste Erholung finden. Ziel ist es, Körper und Geist ganzheitliche Aufmerksamkeit zu schenken und so die eigenen Regenerationskräfte zu wecken. Im EALA Luxury SPA erwarten die Besucher*innen Anwendungen, deren Namen sich lesen wie ein Gardasee-Reiseführer: Limone sul Garda, Monte Baldo, Salò und Bardolino sind nicht nur Orte rund um den Gardasee, sie begleiten die Gäste im EALA auch auf eine Reise zu den Gerüchen und Düften der Gegend. Das Natural Body Scrub mit Zitronenzesten, Olivenöl und frischem Basilikum der Anwendung „Limone“ fühlt sich an wie ein Spaziergang durch die gleichnamige Ortschaft. Bei „Monte Baldo“ erwartet die Gäste ein Scrub mit Honig vom Monte Baldo, Heublumen und Alpenjoghurt sowie eine alpine Fangopackung. Insgesamt sieben verschiedene Anwendungen entführen die Sinne im EALA auf diese territoriale Reise.

Ein starkes Duo: Wein und Essen im EALA

Offenheit für die Kombination aus gutem Essen und Wein – das wünscht sich Sommelier Manuele Menghini, wenn er einen Wein an seine Gäste im EALA empfiehlt. Wein ist für den erfahrenen Experten eine Reise durch Geruch und Geschmack. Abgestimmt mit dem mit mehreren Sternen ausgezeichneten Chefkoch Alfio Ghezzi im Restaurant Senso des EALAs kreiert er exzellente Wine-Pairings. Zur hauseigenen Pizza kredenzt er beispielsweise einen Cinciallegra vom Weingut Il Roccolo di Monticelli, einen fröhlichen, rustikalen Wein, der an gemütliche Abende mit Freunden erinnert. Wenn es exquisiter sein soll, reicht Menghini einen innovativen Luganer zum Kerbelrisotto mit Forellenkaviar. „Einen Wein zu kosten, ist wie eine Emotion zu schmecken“, so beschreibt Manuele Menghini seine Passion. Gemeinsam mit ihm und Chefkoch Alfio Ghezzi begeben sich die Gäste des EALA auf eine geschmackvolle, abenteuerliche Reise durch Italien, die in Erinnerung bleibt.

Neue Form von Erholung: Das Fünf-Sterne-Luxus-Hotel EALA

Erinnerungen schaffen am Gardasee: Im neuen Fünf-Sterne-Luxus-Hotel EALA in Limone sul Garda ein Vergnügen. Seit diesem Frühjahr inspiriert der Familienbetrieb mit neuen Ansätzen in Sachen Entspannung und Kulinarik die Hotelbranche. Eins werden mit der Natur, der Schönheit des Gardasees und der Vielfalt Italiens: Inmitten der Berge am Westufer des Gardasees gelegen, bietet das Hotel eine traumhafte Aussicht. Die Hotelfamilie Risatti hat bei der Einrichtung viel Wert auf Naturmaterialien wie Holz, Leinen und Stein gelegt. Herrlich frisch und leicht wirken so das Ambiente und die 67 Zimmer des Hotels. Für den Wellnessfaktor sorgt das 1.500-Quadratmeter große SPA mit zwei Indoor-Pools sowie einem Outdoor-Infinity-Pool. Wer Abwechslung braucht: Auch ein privater Strandabschnitt am Lago steht allen Gästen zur Verfügung. Abends laden die Restaurants Panorama Lounge und Senso zum Verweilen und Genießen ein. Und wer zwischen all der Erholung Abwechslung sucht: Radwege, Golfplätze sowie die Kulturstädte Trient und Verona sorgen für genügend Auswahl im Urlaub.

Zwischen Ruhe und Aktivurlaub: Der Gardasee in der Nebensaison

Keine Frage, der Gardasee ist immer eine Reise wert. Seine Vielfalt an Möglichkeiten lockt jedes Jahr Millionen Menschen Richtung Süden. Und doch verzaubert er vor allem in der Nebensaison. Dann, wenn die meisten sonnenhungrigen Touristen schon wieder zu Hause sind und stattdessen Aktivurlauber den Norden Italiens für sich entdecken. Die facettenreiche Landschaft mit Palmen, Bergpanorama und See-Atmosphäre überzeugt vor allem in den Monaten September, Oktober, November und lädt zum Sonnen, Wandern und Schlendern ein. An warmen Tagen ist ein Sprung ins kühle Nass möglich, an kühleren Tagen lassen sich Verona oder Trient sowie die zahlreichen schönen Örtchen entlang des Gardasees besuchen. Wer es sportlich aktiv mag, fährt Rad, erkundet die Berge zu Fuß oder fährt mit der Seilbahn von Malcesine auf den Monte Baldo. Zurück geht es mit dem Boot über Italiens größten See.

Der Ort der Zitrusfrüchte: Limone sul Garda

Idyllisch am Westufer des Gardasees gelegen und am Rande des Ortes Limone sul Garda befindet sich das EALA. Nur 1.142 Menschen leben in dem historischen Ort, der vor allem für seine Zitruspflanzen bekannt geworden ist. Noch im 18. und 19. Jahrhundert galten die Zitronen aus Italien als Luxusgut an den Fürstenhäusern Europas. Entlang des Gardasees finden sich auch heute noch Limonaie – historische Gewächshäuser für Zitruspflanzen -, die besucht werden können. Hier erfahren Besucher*innen Wissenswertes über die Früchte, lernen über Anbau und die jahrhundertelange Tradition. In Limone selbst gibt es drei dieser Gewächshäuser: Limonaia del Castel, Limonaia di Villa Borghi und die Limonaia del Tesol. Übrigens: Gerüchten zufolge verdanken die Bewohner*innen von Limone der Zitrone ihr langes Leben. Ihre vielen Vitamine sollen für Gesundheit sorgen – kein Wunder, dass sich auch im EALA so manche Zitrone findet.

Weitere Informationen unter www.ealalakegarda.com/de/

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte