Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Erfahrungsaustausch mit HSGB-Geschäftsführer

Erfahrungsaustausch mit HSGB-Geschäftsführer

Veröffentlicht: 09/08/2020 von Stadt Rödermark

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Rödermark

Die Corona-Pandemie und ihre Auswirkungen auf die Kommunen – dieses Thema stand im Mittelpunkt eines Gesprächs von Bürgermeister Jörg Rotter mit Johannes Heger, einem der drei Geschäftsführer des Hessischen Städte- und Gemeindebundes (HSGB). Rödermarks Verwaltungschef warb außerdem um Unterstützung für die Wünsche der Stadt in Sachen Mobilität und Verkehr und sprach auch die Wohnsituation im Ballungsraum an. Während einer Art Sommertour besucht Heger derzeit die Bürgermeister der HSGB-Kommunen, um im direkten Austausch mehr über die Sorgen und Nöte und die aktuellen Themen der hessischen Städte zu erfahren.

Heger (Jahrgang 1967) machte 1986 Abitur am Grimmelshausen-Gymnasium in Gelnhausen. Nach einer Banklehre und der Absolvierung des Grundwehrdienstes in Wetzlar nahm er das Studium der Rechtswissenschaft in Frankfurt und Freiburg auf. Im Anschluss an das erste juristische Staatsexamen folgte ein dreimonatiges Praktikum in einer Anwaltsfirma in Liverpool (GB) und die Aufnahme des Referendariates in Hanau. Nach Abschluss des 2. Staatsexamens war Johannes Heger seit November 1998 als Referent beim Hessischen Städte- und Gemeindebund tätig. Seit Juni 2019 ist er Mitglied der Geschäftsführung. Kommunalpolitisch ist der Jurist seit 1990 als Gemeindevertreter in Gründau (Main-Kinzig-Kreis) aktiv, war hier zeitweise Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses sowie ehrenamtlicher Beigeordneter. Zudem ist der Christdemokrat seit dem Jahr 2000 Kreistagsabgeordneter. Johannes Heger ist verheiratet und hat eine Tochter.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte