Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Es ist geschafft: Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří zum UNESCO-Welterbe ernannt

Der Tourismusverband Erzgebirge e. V. freut sich über die Aufnahme der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří in die Welterbeliste der UNESCO

Es ist geschafft: Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří zum UNESCO-Welterbe ernannt

Veröffentlicht: 12/07/2019 von Tourismusverband Erzgebirge e. V.

» Urlaub im Blickpunkt

Jubel, Freude und Erleichterung verbreiten sich, als am 06. Juli 2019) das UNESCO-Welterbekomitee zur 43. Tagung in Baku, Aserbaidschan, seine Entscheidung verkündet: die Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří wird zum Welterbe erklärt. Damit finden über 20 Jahre Bemühungen auf dem Weg zum Welterbe ihren ersehnten Höhepunkt. Über 800 Jahre Bergbau führten im Erzgebirge zu einer einzigartigen Beziehung zwischen Mensch und Natur, die eine montane transnationale Kulturlandschaft von universellem Wert hervorbrachte.

„Die Aufnahme der Montanregion Erzgebirge/Krušnohoří in die Liste der UNESCO-Welterbestätten ist für das gesamte Gebiet ein großartiger Erfolg. Ich freue mich sehr, dass die jahrelange Zusammenarbeit und intensiven Bemühungen auf dem Weg zum Welterbe mit der Verleihung des Titels gewürdigt werden“, sagt Ines Hanisch-Lupaschko, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Erzgebirge e.V.

Den außergewöhnlichen Wert und die Einzigartigkeit der Montanregion gilt es zu schützen, langfristig zu erhalten und dessen Vermittlung sicher zu stellen. „Der Tourismus kann hierbei entscheidend mitwirken, wobei das UNESCO-Welterbe mit seinen grenzübergreifenden 22 Bestandteilen das Potenzial hat, verbindend für das gesamte Erzgebirge auszustrahlen.“

Die Anerkennung als Welterbestätte ist eine einmalige Chance, den Bekanntheitsgrad des Erzgebirges weltweit auszubauen und der Region neue Entwicklungsimpulse für den Tourismus mit auf den Weg zu geben.

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte