Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Falsche Schädlingsbekämpfer stehlen Bargeld aus Wohnung

Falsche Schädlingsbekämpfer stehlen Bargeld aus Wohnung

Veröffentlicht: 06/08/2020 von Offenbach (ppsoh)

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Dreieich
» Polizei

Dreieich-Sprendlingen (tl) Da dürften zwei angebliche Kammerjäger ihr eigentliches Aufgabenspektrum kurzerhand "erweitert" haben, indem sie nicht nur ein Wespennest aus einer Wohnung in der Hugo-Eckener-Straße entfernten, sondern darüber hinaus noch Bargeld. Der Wohnungsinhaber hatte diese nämlich ursprünglich zu sich gerufen, um das auf dem Balkon befindliche Nest beseitigen zu lassen. Nachdem der Geschädigte die beiden späteren Langfinger in seine Wohnung gelassen und ihnen die Insektenbehausung gezeigt hatte, machten sich diese in Schutzausstattung ans Werk. Hierbei forderten die beiden Männer den Auftraggeber und dessen ebenfalls in der Wohnung anwesenden Sohn auf, im Nachbarzimmer zu warten, da man unter anderem Insektizide gegen die ungebetenen Gäste einsetzen werde. Diese Abwesenheit nutzten die beiden dann, um sich selbst zu ungebetenen Gästen zu machen, indem sie das Geld sowie eine EC-Karte aus einer, in der Wohnzimmervitrine deponierten Geldkassette nahmen und dann zügig das Weite suchten. Inwieweit es sich bei den zwei Tätern um echte Kammerjäger handelte oder diese ihre Dienstleistung nur zum Schein im Internet feilboten, ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Einer der Tatverdächtigen wurde beschrieben als 1,90 Meter groß, etwa 35 Jahre alt, mit dunklem Vollbart, dunkler Hautfarbe. Der andere sei schätzungsweise 1,60 Meter groß gewesen und etwa 30 Jahre alt.

Die Polizei rät in dem Zusammenhang:

- Gewähren Sie Fremden grundsätzlich keinen Zugang zu Ihrer Wohnung. Wenn doch, seien Sie aufmerksam und lassen Sie diese nie unbeobachtet.

- Bewahren Sie nur geringe Bargeldbestände zu Hause auf.

- Sichern Sie Wertgegenstände wie Bargeld und Schmuck in geeigneten Behältnissen, wie beispielsweise einem Tresor. Reines Verstecken solcher Gegenstände bietet keinen geeigneten Schutz vor Diebstahl!

Zum aktuellen Fall nimmt die Polizei Neu-Isenburg weitere Hinweise unter der Rufnummer 06102 2902-0 entgegen.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte