Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach

Fotogalerie

Freiwillige Corona-Selbsttests für Kinder in allen Kindereinrichtungen Neu-Isenburgs

Freiwillige Corona-Selbsttests für Kinder in allen Kindereinrichtungen Neu-Isenburgs

Veröffentlicht: 16/05/2021 von Stadt Neu-Isenburg

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Neu-Isenburg

Um die Kinder und das Betreuungspersonal in Kindertageseinrichtungen vor einer Ansteckung mit dem Corona-Virus zu schützen, hat das Land Hessen nun auch den Trägern von Kindertagesstätten die Möglichkeit gegeben, ein Testangebot für die Kinder dieser Einrichtungen freiwillig einzurichten.

Bürgermeister Herbert Hunkel hat zu dieser Thematik am 3. Mai ein gemeinsames Gespräch mit Vertretern des Hessischen Städtetages, dem Neu-Isenburger Kinderarzt Dr. med. Jörg Brand, dem Vorsitzenden des Ärztevereins Neu-Isenburg Dr. med. Thomas Trepels und den Einrichtungsleitungen aller Kindereinrichtungen geführt. Einvernehmlich hat man sich hier für ein freiwilliges Angebot der Stadt Neu-Isenburg ausgesprochen und für die Kinder eine Teststrategie entwickelt.

„Das regelmäßige Testen von Kindern und dem Betreuungspersonal ist eine effektive Möglichkeit, Infektionen schnell zu erkennen und eine Ausbreitung in der Einrichtung einzudämmen. Wir sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir eine gute Versorgung mit Testzentren in Neu-Isenburg haben. Deshalb werden wir keine Tests vor Ort in der Kita durchführen, um keine Zeit für die pädagogische Arbeit verlieren“, fasst Bürgermeister Herbert Hunkel das Ergebnis zusammen. In Kooperation mit den von Dr. med. Thomas Trepels initiierten Testzentren, wurde ein auf die Kinder abgestimmtes kostenfreies Test-Angebot eingerichtet.

„Wir bitten Sie, dieses Angebot zum Schutz der Kinder und Betreuungspersonen rege zu nutzen. Kita-Kinder und Eltern sind in allen unseren Testeinrichtungen immer herzlich willkommen, überall wird auch der Lollitest für Kinder bereitgehalten und generell nur der „schmerzlose“ vordere Nasenabstrich zur Entnahme der Probe genutzt“, verspricht Dr. med. Thomas Trepels.

Selbstverständlich sind die Testungen auch in allen anderen Testzentren möglich. Eine Übersicht aller Einrichtungen ist auf der Homepage der Stadt Neu-Isenburg https://neu-isenburg.de/buergerservice/buergertestungen/ veröffentlicht.

Wer keine Möglichkeit hat, ein Testzentrum aufzusuchen, erhält ab dem 17. Mai über die Einrichtungsleitung der Kita einen kostenfreien Selbsttest für die Kinder, der zuhause durchgeführt werden kann.

„Wir hoffen, dass sich die Situation im Laufe der nächsten Wochen und Monate weiter stabilisiert und wir die Einschränkungen im Alltag der Einrichtungen immer weiter reduzieren können. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und die Unterstützung in den zurückliegenden Wochen“, sagt Bürgermeister Herbert Hunkel.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte