Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Freiwilligentag 2014 – der Countdown läuft!

Freiwilligentag 2014 – der Countdown läuft!

Veröffentlicht: 01/05/2014 von Freiwilligenzentrum Offenbach e. V.

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Offenbach am Main
» Kreis Offenbach
» Vereine im Blickpunkt
»» Familie
»» Soziales

Offenbach - „Make a difference day“ – so wird der Freiwilligentag in den USA genannt. Die Idee, interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit zu bieten, sich für einen Tag in gemeinnützigen Projekten an ihrem Wohnort zu engagieren, machte auch in Deutschland schnell Schule. 2001 fand der Freiwilligentag erstmals in Berlin statt, und seit 2008 ist er fester Bestandteil im Terminkalender von Stadt und Kreis Offenbach, organisiert vom Diakonischen Werk Offenbach-Dreieich-Rodgau und dem Freiwilligenzentrum Offenbach e. V.

Mit Hammer, Pinsel und Spaten für Offenbacher Projekte

Die Marianne-Frostig-Schule, die Kinder- und Jugendfarm Offenbach, die Quartiersfamilie am Mathildenplatz, ZION und die AWO möchten am 10. Mai gemeinsam mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern die Ärmel hochkrempeln für notwendige Renovierungen und gärtnerische Tätigkeiten.

Die Mitglieder der Schulgemeinde der Marianne-Frostig-Schule etwa freuen sich auf Unterstützung, um das naturnahe Anwesen „frühlingsfrisch“ zu machen und Türen und Möbeln zu einem neuen Anstrich zu verhelfen.

Für das Projekt der Kinder- und Jugendfarm Offenbach haben sich bereits einige freiwillige Helfer angemeldet. Unter dem Motto „Die tolle Knolle“ sollen zwischen 11 und 16 Uhr ein neues Kartoffelbeet angelegt und der schöne Kräuter- und Gemüsegarten beackert werden.

Die Quartiersfamilie am Mathildenplatz möchte zwischen 11 und 15 Uhr den Bouleplatz am Mathildenplatz wieder bespielbar machen. Für das Stadtteilbüro werden außerdem SchaufenstergestalterInnen gesucht, die zum Thema „Sommer und Spielen im Freien“ ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

„Gemeinsam Anpacken für das neue Familienzentrum“ heißt es beim Zentrum für Integration und organisierte Nachbarschaft (ZION) in der Arthur-Zitscher-Straße. Hier soll ein Ort gelebter Nachbarschaftshilfe entstehen, und es werden viele fleißige Helfer benötigt, die Spaß daran haben, Altes abzureißen, um Raum für Neues zu schaffen. Los geht es um 9 Uhr.

Begabte Anstreicher können sich ab 10 Uhr im AWO-Treff im alten Schlachthof austoben. Denn hier gilt es nicht nur, dem lästigen Wasserfleck zu Leibe zu rücken, sondern auch kreative Ideen zur Gestaltung des Raums einzubringen.

Unterwegs in und um Offenbach

Doch nicht nur handwerkliches Geschick ist am 10. Mai gefragt: Das Anni-Emmerling-Haus plant für seine BewohnerInnen einen Spaziergang rund um den Grünen See in Mühlheim und hat dafür schon etliche freiwillige Begleitpersonen gewinnen können.

Und das KIZ Offenbach unternimmt von 14 bis 17 Uhr einen „Müllsammel-Spaziergang“ entlang des Mainufers in Offenbach. Treffpunkt ist der Spielplatz Höhe Mainstraße/ Austraße.

Dokumentiert werden diese Projekte wie auch alle anderen in Stadt und Kreis Offenbach ebenfalls von Ehrenamtlichen. Zum einen bittet der Bereich Freiwilligenarbeit im Diakonischen Werk Offenbach-Dreieich-Rodgau passionierte Fotografinnen und Fotografen, in Bildern festzuhalten, was sich an einem Tag alles gemeinsam bewegen lässt, und die Fotos anschließend für die Präsentation am Abend vorzubereiten. Zum anderen wird das Medienprojektzentrum Offener Kanal „rasende Reporter“ entsenden, die mit professioneller Unterstützung den Freiwilligentag 2014 in Bild und Ton festhalten, Interviews führen und einen TV-Beitrag für den Offenen Kanal produzieren. Zum Abschlussfest am Abend sind alle Beteiligten zum gemeinsamen Feiern in die Französisch-Reformierte Gemeinde eingeladen.

Unter www.freiwilligentag-of.de ist noch bis 5. bzw. 9. Mai die Online-Anmeldung freigeschaltet. Ansprechpartner: Martina Geßner vom Diakonischen Werk (Tel. 06103/987515) und Sigrid Jacob beim Freiwilligenzentrum Offenbach (Tel. 069/82367039) als Ansprechpartner zur Verfügung.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte