Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Freundeskreis Flüchtlinge erhält Hessischen Integrationspreis

Freundeskreis Flüchtlinge erhält Hessischen Integrationspreis

Veröffentlicht: 13/11/2015 von Stadt Rödermark

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Rödermark
» Vereine im Blickpunkt
»» Soziales

Die Hessische Landesregierung hat am Mittwoch dieser Woche im Rahmen eines Festaktes im Biebricher Schloss in Wiesbaden den Hessischen Integrationspreis verliehen. Der Bevollmächtigte für Integration und Antidiskriminierung, Staatssekretär Jo Dreiseitel, gratulierte den Gewinnern: „Insgesamt sind 130 Bewerbungen mit hervorragenden Projekten bei der Jury eingegangen, die tagtäglich beweisen, wie bunt und vielfältig Hessen ist. Die Initiativen schaffen ein Gefühl der Verbundenheit, wirken identitätsstiftend und stärken somit unsere Gesellschaft. In diesem Jahr ist es der Jury wieder gelungen, mit ihrer Auswahl der Gewinner das facettenreiche Profil von Hessen abzubilden. Die Preisträger zeigen aber auch, in welch außergewöhnlichem Maße sich die Zivilgesellschaft in Hessen für die Flüchtlingshilfe engagiert. Hierfür setzt sich auch das Land Hessen ein, indem es eine Willkommens- und Anerkennungskultur auf unterschiedlichen Ebenen fördert.“ Im Mittelpunkt der mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Auszeichnung stand in diesem Jahr das Thema „Integration und Flüchtlinge“. „Flüchtlinge, die in unserem Land ankommen, suchen Zuflucht vor Krieg, Verfolgung und Gewalt“, betonte Staatssekretär Dreiseitel. Einer der Gewinner, die den mit 3.000 Euro dotierten dritten Platz erlangen konnten, ist der „Freundeskreis Flüchtlinge“ Rödermark.

Der „Freundeskreis Flüchtlinge“ wurde im März 2014 vom „Netzwerk für Integration in Rödermark e. V.“ ins Leben gerufen. Mittlerweile engagieren sich rund 130 ehrenamtliche Helfer in unterschiedlichen Bereichen (z. B. Partnerschaften, Sprachförderung, Freundschaftsfest, Fahrradwerkstatt) für die am Ort lebenden Flüchtlinge. Der Trägerverein blickt mittlerweile auf eine fast 25-jährige Aktivität bei der Beratung und Betreuung von Flüchtlingen zurück. Die Initiative wurde von der Jury ausgewählt, um die seit 1991 währenden hervorragenden Bemühungen des Trägervereins zu prämieren. Jahrelange Vernetzungsarbeit, die Beteiligung an wegweisenden kommunalen Integrationsprojekten sowie der neu gegründete „Freundeskreis Flüchtlinge“ begründen den hohen Stellenwert des Vereines innerhalb der Kommune. Die Fähigkeit im Wandel der Zeit auf die unterschiedlichsten Herausforderungen zu reagieren, unterstreicht die besondere Kreativität und den hohen Einsatzwillen der Vereinsmitglieder.

Bürgermeister Roland Kern, der die Preisträger nach Wiesbaden begleitete, zeigte sich sehr erfreut darüber, dass gerade die vor Ort für die Flüchtlinge ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürger diese Auszeichnung erfahren hätten. Kern: „Dies ist eine Ermutigung dafür, dass wir die in Rödermark bewährte Zusammenarbeit von Stadt und Ehrenamt auf guter Grundlage fortführen, um sagen zu können: So können wir das schaffen!“

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte