Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Graf Johann Reinhard III von Hanau-Lichtenberg hat sich angekündigt

Graf Johann Reinhard III von Hanau-Lichtenberg hat sich angekündigt

Veröffentlicht: 21/04/2015 von Forstamt Hanau-Wolfgang

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Offenbach am Main
» Kreis Offenbach
» Hessen
» Ausflugsziele im Blickpunkt

Zum Waldfamilientag am Forstamt Hanau-Wolfgang hat sich jetzt auch der Erbauer des Forsthauses Wolfgang Graf Johann Reinhard III. angekündigt. Er nimmt mit seiner Gattin bereits morgens am Gottesdienst, der um 10.00 Uhr an der Klosterruine Wolfgang stattfindet, teil.

Graf Johann Reinhard III. erbaute vor 300 Jahren das Gebäude, in dem sich heute das Forstamt Hanau-Wolfgang befindet. Dieses Jubiläum wird am Sonntag, den 26.04.2015 von Hessen-Forst mit einem Waldaktionstag begangen. Das Forstamt liegt mitten im Wald zwischen Hanau und Rodenbach und ist sehr gut mit dem Fahrrad zu erreichen.

„Unsere Veranstaltung hat eine positive Resonanz im weiten Umkreis gefunden“, freut sich Forstamtsleiter Christian Schaefer auf den Waldfamilientag. „Wir werden finanziell sogar vom Umweltministerium unterstützt.“

Viele Akteure machen engagiert und ehrenamtlich mit. Nur deshalb konnte ein attraktives und abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt werden, dass von 10 bis 18 Uhr durchgängig für Spiel, Spass und Spannung sorgt.

Drei Jagdhornbläsergruppen werden die einzelnen Programmpunkte ankündigen. Die Jagdhundeabteilung des Hanauer Jagdklubs wird mit der Hundegruppe da sein und die einzelnen Rassen vorstellen und vorführen. Aus nächster Nähe können verschiedene Greifvögel bewundert werden. Die Falkner werden erklären, mit welch unterschiedlichen Techniken Greifvögel ihre Beute machen. Wer seine Schießkünste testen will, kann mit der Kinderarmbrust sein Können beweisen. Die Kinder können Schnitzen, an den Walderlebnisführungen teilnehmen oder Waldmärchen lauschen. Es gibt eine ganze Reihe weiterer Spiel- und Bastelaktionen, z.B. Sägeaktionen, Schnitzen oder die Herstellung von Tierstempeln. Um 14.00 Uhr und 15.30 Uhr zeigen die Darsteller des selbstgeschriebenen Theaterstücks, was die Förster vor 300 Jahren und im Vergleich dazu was sie heute bewegt. Sie machen sich Gedanken über den Wald und die aktuellen Themen, jeder aus dem jeweiligen Blickwinkel seiner Zeit. Und der Zuschauer staunt, wie sich die Sichtweise auf den Wald in den letzten 300 Jahren verändert hat – oder auch nicht.

Aber auch das Historische wird nicht zu kurz kommen. Über das ehemalige Jagdschlösschen Wolfgang und seinen Geschichte hat das Forstamt eine kleine, aber hochinteressante Ausstellung konzipiert. Der Geschichtsverein Wolfgang ist vertreten und an der Klosterruine wird der Archäologe Michael Müller über seine Erkenntnisse zur Geschichte der Klosterruine berichten.

Zur Einstimmung auf den Waldaktionstag am Forstamt wird es am Donnerstag, den 23.04.2015, einen Vortrag in der Evangelischen Kirche Wolfgang zum Thema „Zur Jagdgeschichte der Hanauer Region“ geben. Der Vortrag wird von dem bekannten Historiker Erhard Bus gehalten. Essen und Trinken kommt auch nicht zu kurz. Neben gegrillten Wildprodukten aus heimischen Wäldern gibt es Kaffee und Kuchen. Welche Programmpunkte wann stattfinden, lässt sich auf der Homepage des Forstamts Hanau-Wolfgang unter www.hessen-forst.de recherchieren.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte