Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Hebesatzanpassung der Grundsteuer B zum 1. Januar 2017 in Neu-Isenburg

Hebesatzanpassung der Grundsteuer B zum 1. Januar 2017 in Neu-Isenburg

Veröffentlicht: 15/01/2017 von Stadt Neu-Isenburg

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Neu-Isenburg

Wie von den Stadtverordneten am 30. November beschlossen, wird der Hebesatz der Grundsteuer ab dem 01. Januar 2017 von 250 % auf 350 % angepasst. Die neuen Bescheide werden Anfang Januar versendet.

Trotz der Anpassung hat Neu-Isenburg im Kreisvergleich immer noch den niedrigsten Hebesatz und liegt unter dem vom Kommunalen Finanzausgleich angewandten Nivellierungshebesatz von 365 %.

Rechenbeispiel am Beispiel einer Wohnungsgröße von 100 m²:

Hebesatz 250 (bisher): durchschnittlich 1,29 € pro m2 x 100m2 = 129,- € p.a.

Hebesatz 350 (ab 1.1.2017) : durchschnittlich 1,81 € pro m2 x 100 m2 = 181,- € p.a.

Der zu zahlende Betrag der Grundsteuer B erhöht sich um einen jährlichen Betrag von 52 Euro (monatlich 4,33 Euro).

Rechenbeispiel am Beispiel einer Wohnungsgröße von 70 m² :

· Hebesatz 250 (bisher): durchschnittlich 1,29 € pro m2 x 70 m2 = 90,30 €

· Hebesatz 350 (ab 1.1.2017): durchschnittlich 1,81 € pro m2 x 70 m2 = 126,70 €

Der zu zahlende Betrag der Grundsteuer B erhöht sich um einen jährlichen Betrag von 36,40 Euro (monatlich 3,03 Euro).

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte