Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

hr Fernsehen zu Gast im ZenJA

hr Fernsehen zu Gast im ZenJA

Veröffentlicht: 20/07/2016 von Mütterzentrum

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Langen
»» Egelsbach
»» Dreieich
» Vereine im Blickpunkt
»» Familie

Das Mehrgenerationenhaus ZenJA (Zentrum für Jung und Alt) hat dieses Jahr allen Grund zum Feiern. Vor genau zehn Jahren wurde der Grundstein für den Neubau in der Zimmerstraße gelegt und seit dieser Zeit blicken das Mütterzentrum, das Trägerverein des Hauses ist, zusammen mit der Seniorenhilfe auf erfolgreiche Jahre der Zusammenarbeit zurück. Der Neubau umfasste damals ein großes brachliegendes Grundstück, das natürlich auch einen Nutzen für alle Generationen bringen sollte, darüber waren sich die Bauherrinnen und Bauherrn einig. Somit entstand die Idee, einen schönen Generationengarten entstehen zu lassen, der offen ist für alle Altersgruppen, in dem Menschen sich begegnen, sich austauschen und von einander lernen können.

Dieses Projekt wird seit Beginn an von vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern mit ihrer Arbeit unterstützt. Herausgekommen ist heute ein blühender und fruchtbarer Garten, wo geerntet, gespielt oder sich einfach nur im Herzen der Innenstadt im Grünen ausgeruht werden kann. Auch beim hr fernsehen wurden die Redakteure auf dieses besondere Umweltprojekt aufmerksam. Seit April 2016 präsentiert die hr-Sendung „alle-Wetter!“ auch den Gewinner eines hessischen Umweltprojektes, das die Umweltlotterie GENAU - Gemeinsam für Natur und Umwelt – mit einem Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro unterstützt. „Wir freuen uns riesig über diese Unterstützung“, erzählt Monika Maier-Luchmann, die Mitinitiatorin des Generationengarten ist.

„alle-Wetter“! - Reporterin Simone Kienast kam mit ihrem Kamerateam vergangenen Freitag, den 15. Juli, in den Generationengarten, wo sie gegen 12 Uhr Mittag mit viel Sonnenschein bei angenehmen Temperaturen begrüßt wurden. Im Gespräch mit Monika Maier-Luchmann ging es dann mit der großen Fernsehkamera quer durch den Garten, der in verschiedene Abschnitte unterteilt ist. Im Kräutergarten, der 2008 unter Mitwirkung von 50 freiwilligen Helferinnen und Helfern, vom kleinen Kind bis zu älteren Damen und Herren, entstanden ist, trafen sie dann auf Eva Gibbels bei der Pflege des Kräutergartens. Sie ist Heilkräuterkundlerin und bietet im Haus verschiedene Heilkräuterseminare und -führungen an. Im Gemüsegarten pflückte Monika Mietke gerade frisch für den Mittagstisch grünen Salat. „Wir haben hier ganz aktive Seniorinnen und Senioren, die zu früheren Zeiten einen eigenen Garten hatten und die das jetzt so ein bisschen vermissen und jetzt ihre Leidenschaft hier ausleben“, erzählt Maier-Luchmann der Reporterin im Interview. Dass aus Fremde Freunde werden können und sich gegenseitig unterstützen und helfen, dafür steht der Generationengarten mit seinem Konzept, wo auch die Erfahrungen der älteren Generation beim Gärtnern stets gefragt sind.

Mit dem Preisgeld möchte das Freiwilligen-Team im ZenJA notwendige Reparaturen am und um den Bauwagen durchführen, Pflanzen kaufen und neue Geräte für die Gartenarbeit anschaffen. Ganz oben auf der Wunschliste steht außerdem noch ein Kleintiergehege.

Nach zirka einer Drehstunde war dann sozusagen alles im Kasten. Simone Kienast, die noch gerne länger im Garten geblieben wäre, musste nach dem Interview schweren Herzens wieder eilig zurück in die Redaktion fahren, um den Filmbeitrag für die Ausstrahlung am gleichen Tag vorzubereiten. Wer die Sendung nicht gesehen hat, kann sie noch eine Woche nach Ausstrahlung im Internet unter www.hr-online.de anschauen. Danach ist sie in der Mediathek zu finden.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte