Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

In Kärnten dauert der Sommer länger!

Urlaub am Turnersee

In Kärnten dauert der Sommer länger!

Veröffentlicht: 29/08/2014 von MaroPublic

» Urlaub im Blickpunkt

Ein Meer von sauberen, warmen Badeseen inmitten der Alpen. Berge, die von mächtigen Dreitausendern bis hin zu sanften Nocken reichen und auf deren Gipfeln man die Blicke schweifen lässt. Über ein Land, das geprägt ist von der kulturellen Vielfalt des Alpen-Adria Raumes, vom milden Klima auf der Alpen-Südseite und von Menschen mit einer großen Portion Lebensfreude. Was Einheimische und Urlauber an Kärnten, Österreichs südlichstem Bundesland, gleichermaßen begeistert: Hier dauert der Sommer länger und lädt zum Baden in warmen Seen, zum aktiven Genießen mit Wandern, Radeln, „Magischen Momenten“ – und nicht zu vergessen – mit einzigartiger Kulinarik. Erreichbar ist das kleine Paradies an der Südseite der Alpen auch per Direktflug mit Germanwings aus Köln, Berlin und Hamburg.

Die Kärntner Seenlust mit ihren unzähligen warmen, trinkwasserreinen Badeseen begeistert nicht nur während der heißen Sommermonate. Auch wenn die Temperaturen milder werden, kann mach hier noch hervorragend baden, schwimmen, tauchen, segeln, surfen und kanufahren. Jeder See hat seinen eigenen Flair, seinen eigenen Charakter: Egal ob der szenige Wörthersee, der naturbelassene Weissensee, der sportliche Klopeiner See, der romantische Millstätter See, der familiäre Faaker See, der kultivierte Ossiacher See oder kleine, feine Wasserparadiese wie z.B. Keutschacher See, Längsee oder Pressegger See. Sie alle tragen ihren Teil zur Kärntner Seenlust bei. Und das bis in den Herbst hinein.

„Genussradeln“

Der Kärnten Spätsommer bietet ideale Bedingungen für Genussradler. Möglichkeiten dazu – allein, mit Freunden oder mit der ganzen Familie – gibt es mehr als genug: Strecken wie der zertifizierte Drauradweg, die Via Carinzia im Sonnenwinkel Kärntens oder der Alpe-Adria-Radweg, dessen Route über Kärnten bis an die Adria führt, garantieren intensive Erlebnisse inmitten einer einzigartigen Berg- und Seenlandschaft. Auch die zahlreichen Rad-Partnerbetriebe machen das Kärntner Urlaubsgefühl „Lust am Leben“ für den Gast ganzheitlich erlebbar und schaffen in ihren Betrieben eine Wohlfühlatmosphäre mit einer hohen Service- und Dienstleistungsqualität. www.rad.kaernten.at

Wandern und mehr

In Österreichs südlichstem Bundesland werden Wanderer mit Traumpfaden in allen Höhenlagen verwöhnt. Je nach Lust, Laune, Anspruch und Kondition warten quer durchs Land unzählige beschilderte Touren, die für unvergessliche Erlebnisse in der Natur sorgen. Aushängeschild Nummer eins im Wanderland Kärnten ist der Alpe-Adria-Trail, der in 43 Etappen und über 750 Kilometern vom Großglockner in Kärnten über Slowenien bis in die Nähe von Triest ans Meer führt. Doch in Kärnten geht’s nicht nur ums Wandern allein. Hier geht’s um mehr: Mit den „Magischen Momenten“, durchorganisierte Tagestouren mit geschulten Guides, wird die Begegnung mit landschaftlicher Schönheit, Tier- und Pflanzenwelt, Kultur und Kulinarik auf ganz besondere Weise erlebbar gemacht. Die „Magischen Momente“ haben auch dann viel zu bieten, wenn die Wanderschuhe im Schrank bleiben sollen. Zur Auswahl stehen beispielsweise eine E-Bike-Tour mit Kulinarik- und Kulturschwerpunkt oder ein Mountainbike-Ausflug mit Kajakfahrt und Grillabend am See. www.wandern.kaernten.at

Zum Entspannen und Batterien aufladen

Zum Energie tanken und Seele baumeln lassen laden nicht nur die Thermen in Bad Kleinkirchheim, die Kärnten Therme in Warmbad-Villach und die beiden Badehäuser am Millstätter See und am Wörthersee. Für entspannenden Genuss sorgen auch die beheizten, hoteleigenen Seebäder im Schloss Seefels am Wörthersee, im Hotel Hochschober auf der Turrach und im Hotel Koller’s am Millstätter See. Zudem gibt es in vielen Hotels – je nach Unterkunft und Region – traditionelle und regionale Wellness-Anwendungen, z. B. Saunaanwendungen und Massagen mit Speik oder Zirbe. www.kaernten.at/seenwellness/

Schönes Spiel: Aktion 2 für 1

Begeisterte Golfer finden in Kärnten 12 Plätze, die keine Wünsche offen lassen. Mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, oft mit Blick auf türkisblaue, warme Badeseen oder vor romantischer Bergkulisse. Wer Golf von der Südseite den Alpen bis an die Adria spielen möchte, findet mit der neuen Alpe-Adria-Golf Card die ideale Voraussetzung: Die Karte sorgt für unbeschwerte Sonnenstunden auf den Fairways und Greens der 20 schönsten Golfanlagen in Kärnten, Slowenien und Friaul-Julisch-Venetien. Alle Plätze können zum einheitlichen Preis bespielt werden, im Herbst sogar mit der Aktion 2 für 1. www.Alpe-adria-golf.com und www.golflust.at

Brauchtum, Kultur und Kulinarik

Was dem Kärntner Jahresverlauf einen besonderen Zauber verleiht, sind regionale Bräuche und Kulinarik. In der Kärntner Alpe-Adria-Küche verschmelzen frische Zutaten aus den Regionen, alte Kochtraditionen und Neuinterpretationen zu einem schmackhaften Ganzen. Auch Wein, Most und Schnaps sind in Kärnten häufig hausgemacht. Unbedingt probieren sollte man Kärntner Käsnudel, Reindling, Kärntner Laxn, Gailtaler Speck und Zirbenschnaps.

Veranstaltungstipp: European Bike Week am Faaker See von 2. bis 7. September. Sie gilt als das Highlight für Harley Davidson Fahrer aus ganz Europa. Rund 100.000 waren es 2013, die die einzigartige Atmosphäre in Kärnten genossen haben.

Weitere Informationen unter www.kaernten.at

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte