Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Jahresabschluss in Mittelhessen

Jahresabschluss in Mittelhessen

Veröffentlicht: 17/12/2015 von Mainhatten Skywheelers

» Hessen
» Vereine im Blickpunkt
»» Sport

Die Bundesliga-Rollstuhlbasketballer der Mainhatten Skywheelers treten am kommenden Sonntag beim RSV Lahn-Dill zum Hessenderby an. Im letzten Match des Jahres 2015 wird es für die Korbjäger aus der Bankenmetropole primär darum gehen, dem Serienmeister, Triple-Champion und aktuellen Tabellenzweiten möglichst lange die Stirn zu bieten.

Ein ereignisreiches Basketballjahr schließt sich für die Frankfurter am kommenden Wochenende in Mittelhessen. Als hochgehandelter Abstiegskandidat in der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga angetreten, konnten die Mainstädter in der Hinrunde drei wichtige Erfolge für sich verbuchen. Gegen die direkten Abstiegskonkurrenten aus Köln und Hannover hielten sich die Skywheelers schadlos; beide Duelle wurden gewonnen. Die Kirsche auf der Sahne bildete der 70:64-Auswärtscoup bei den FCK Rolling Devils, so dass die Südhessen aktuell vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz haben.

Zwar fährt der Vizemeister der Saison 2012/2013 als krasser Außenseiter an die Lahn, jedoch wollen sich Brießmann, Dogan & Co. nicht als vorweihnachtliches Geschenk in grünweißen Jerseys präsentieren. Vielmehr sollen die jungen Akteure darlegen, dass sie vor großen Namen Respekt, aber keine Angst haben. „Unsere Youngster haben, allen Unkenrufen zum Trotz, gezeigt was sie im Stande sind zu leisten, wenn sie die Freiräume bekommen, die sie für ihre sportliche Entwicklung benötigen. Diese Erfahrungen kann ihnen keiner mehr nehmen. Wir werden besinnlich, aber hochkonzentriert nach Wetzlar fahren. Jeder Spieler hat die Möglichkeit sich in Szene zu setzen und zu zeigen, was sie gegen große Namen leisten können. Das Team freut sich auf den Jahresabschluss in der August-Bebel-Sporthalle“, so Headcoach Spitznagel.

Über den Gegner, der in dieser Spielzeit erst einmal als Verlierer vom Court rollte (61:69-Niederlage in Elxleben), müsse nicht viele Worte verloren werden: Serienmeister, Pokalsieger sowie Ligakrösus in Sachen Zuschauer und Etat. Der RSV zieht, zusammen mit dem ärgsten Konkurrenten aus Thüringen, einsam seine Kreise an der Tabellenspitze. Alle Akteure des Triple-Champions besitzen internationale Klasse, wie z. B. die beiden U.S.-Amerikaner Steve Serio (3,5 Klassifizierungspunkte | 15,8 Punkte pro Partie) und Michael Paye (3,0 | 19,6 Pkt.) oder der deutsche Superstar Thomas Böhme (3,0 | 22,0 Pkt.). Jeder Spieler der Equipe kann ein Match für sich entscheiden, was auch der Frankfurter Trainer Sebastian Spitznagel unterstreicht: „Der Kader des RSV ist einfach Weltklasse. Um gegen dieses Team zu bestehen, müssen schon viele Faktoren zusammenkommen. Meine Mannschaft muss verinnerlichen, dass sie an solch einem Gegner wachsen kann. Du hast nicht jeden Tag die Möglichkeit, gegen Top-Spieler anzutreten. Das muss für jeden leistungsorientierten Spieler Motivation genug sein.“

Spielbeginn am 20. Dezember ist 16.00 Uhr, und zwar in der August-Bebel-Sporthalle (Dammstraße 64, 35576 Wetzlar).

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte