Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Jährliche Klimaschutzkonferenz zu Klimawandel und Biodiversität

Jährliche Klimaschutzkonferenz zu Klimawandel und Biodiversität

Veröffentlicht: 17/09/2016 von Stadt Offenbach

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Offenbach am Main
» Kreis Offenbach

Kommunale und regionale Akteure sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger oder Unternehmen sind zur diesjährigen Klimaschutzkonferenz der Stadt Offenbach am Freitag, 23. September, 10 Uhr, in den Räumen des Deutschen Wetterdienstes eingeladen. Oberbürgermeister Horst Schneider wird die Konferenz eröffnen, die das Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz vorbereitet.

Der Lebensraum in den Städten verändert sich, lebenswichtige Leistungen für die Artenvielfalt oder die Gesunderhaltung der Bevölkerung können versiegen. Solche Wechselwirkungen sind in Ökosystemen sehr vielfältig und schwierig vorauszusagen. Die genaue Beobachtung der Veränderungen kann wichtige Hinweise zum Zustand der Ökosysteme geben. Sowohl aus den gesetzlichen Aufgaben zum Natur-, Arten- und Gewässerschutz (zum Beispiel die Umsetzung der hessischen Biodiversitätsstrategie oder der Ziele der europäischen Wasserrahmenrichtlinie), als auch aus den Entwicklungsmaßnahmen der städtischen Konzepte wie dem Masterplan, ergeben sich Handlungsnotwendigkeiten. „Die Kommunen müssen reagieren“, formuliert es Amtsleiterin Heike Hollerbach kurz und bündig.

Auch die hessische Landesregierung hat reagiert und zum 1. Februar 2016 die Weiterentwicklung der Hessischen Biodiversitätsstrategie beschlossen, deren Umsetzung Maßnahmen auf kommunaler Ebene erfordert. Zeitgleich erarbeitet die Stadt Offenbach eine Strategie zur Anpassung an den Klimawandel und nimmt dabei zahlreiche städtische Akteure aus verschiedensten Bereichen, unter anderem Stadtplaner, Gebäudemanager, urbane Konzeptplaner und Katastrophenabwehr mit ins Boot. „Der Klimawandel und seine Auswirkungen auf das Leben in der Stadt, aber auch auf den Naturhaushalt ist eine der zentralen Herausforderungen unserer Zeit, der interdisziplinär begegnet werden muss“, so Hollerbach.

Im Kontext dieser Entwicklungen stellt das Umweltamt die Frage: Wie kann es in Offenbach im Rahmen der rasanten Zukunftsentwicklung gelingen, Biodiversität und Klimaschutz zusammen zu bringen und gemeinsam Synergien zu schöpfen?

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei. Den Initialvortrag hält Florian Möllers, Botschafter der UN-Dekade für Biodiversität in Deutschland. Die Teilnehmer dürfen sich auf weitere spannende Fachvorträge aus der Wissenschaft, der urbanen Planung und der kommunalen Praxis freuen und bekommen eine Übersicht über die in Offenbach anstehenden und umzusetzenden Maßnahmen aus verschiedenen Bereichen (Masterplan, Klimaanpassungsstrategie, Konzept Mensch Natur etc.).

Interessierte, nicht nur aus der Fachwelt sondern auch Entscheider oder politisch Verantwortliche aus kommunalen Organisationen, können sich jetzt noch gerne telefonisch oder per Mail (069 8065-2557, [email protected]) beim Amt für Umwelt, Energie und Klimaschutz Offenbach anmelden.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte