Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Klein-Welzheims Ortseingangsstraße (K 185) fertiggestellt

Klein-Welzheims Ortseingangsstraße (K 185) fertiggestellt

Veröffentlicht: 06/01/2020 von Stadt Seligenstadt

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Seligenstadt

Am Samstagvormittag des 14. Dezember hatten Bürgermeister Dr. Daniell Bastian und Erster Stadtrat Michael Gerheim alle Bewohnerinnen und Bewohner aus KleinWelzheim sowie die Anwohner des Mainrings, des Schleifbachweges und des Hörsteiner Weges zu einer Feier vor die Metzgerei Kuhn geladen. Grund dazu gab es wahrlich: Nach einer Bauzeit von zehn Monaten wurde die viel befahrene Ortseinfahrtsstraße (K185) planmäßig, im Bereich der Einkaufsmärkte sogar etwas schneller als gedacht, fertiggestellt.

Viele Menschen kamen der Einladung trotz regnerischen und stürmischen Wetters nach, um bei einem Heißgetränk mit einem Leberkäsweck oder belegtem Bauernbrot mit der Politik und den Bauverantwortlichen ins Gespräch zu kommen. Die Stimmung war gelöst, es gab viel Lob von Seiten der Bürgerschaft. Matthias Mortag aus KleinWelzheim zum Beispiel empfand die Einladung als „nette Geste“ und zeigte sich im Gesamten sehr überrascht, wie schnell die Baumaßnahme dann doch überstanden war.

Bürgermeister und Stadtrat sowie der ebenfalls anwesende Bauleiter Dipl-Ing. Markus Berger und Dipl.-Ing. Manfred Koch vom zuständigen Ingenieurbüro zeigten sich gemeinsam mit den Gästen froh darüber, dass das, was im Vorfeld vielen Betroffenen große Sorgen bereitet hatte, überstanden ist.

Der Blick auf das Geschaffte zeigt ein hervorragendes, zukunftsfähiges Ergebnis: Klein-Welzheim hat von der Kernstadt kommend eine repräsentative Ortseinfahrt erhalten. Ein lange überfälliger und oft monierter Gehweg sorgt für eine deutlich verbesserte Verkehrssicherheit, besonders mit Blick auf die vielen Schulkinder. Drei geplante Querungshilfen, auf Höhe der Wasserburg, des Amtsgerichtes und der Tankstelle, sowie Radfahrstreifen tun dazu ihr übriges. Die Bushaltestellen sind barrierefrei umgebaut. Die Strombeleuchtung ist durchgängig und auf dem neusten Stand. Kanal-, Gas- und Telekommunikationsleitungen sind runderneuert. Die grundhafte Erneuerung der Straße rüstet für die nächsten mindestens 50 Jahre. Dafür hat der Kreis Offenbach rund 2,5 Millionen Euro und die Stadt Seligenstadt insgesamt 1 Million Euro aufgewendet.

„Rückblickend, wie das immer so ist, erscheint auch diese Baustelle in einem etwas weich gezeichneten Licht. Uns ist allerdings vollkommen klar, dass wertvolle Zeit im Stau verbracht wurde, dass streckenweise Lärm und Dreck schwer erträglich waren, dass es Umsatzeinbußen und ausbleibende Kunden bzw. Patienten gab. Auch, dass es zu Unsicherheiten im Straßenverkehr und zu ärgerlichen Umwegen gekommen ist. Leider waren das unausweichliche Begleitumstände. Wir sind sehr froh, dass Sie als Betroffene umsichtig, einsichtig und geduldig damit umgegangen sind“, bedankten sich Bastian und Gerheim.

An die Gewerbetreibenden gerichtet betonten beide Rathauschefs, dass sie trotz mitunter geschäftsschädigender Auswirkungen während der Bauphasen immer auf Verständnis hoffen und auf Unterstützung bauen konnten. Besonders bedankten sie sich bei der Familie Kuhn, deren Tatendrang bei der Suche nach verkürzten Wegen unerschöpflich schien, und bei dem Betreiber der Tankstelle, Herrn Klossek, der bei allen Bemühungen um Abmilderung die größten Einschränkungen erfahren hatte.

www.familien-blickpunkt.de 

facebook

Bewertungsberichte