Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

„Mozart & Co.“ bei den Neujahrskonzerten der Offenbacher Pianisten

„Mozart & Co.“ bei den Neujahrskonzerten der Offenbacher Pianisten

Veröffentlicht: 11/01/2019 von Stadt Offenbach

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Offenbach am Main

Was kann schöner sein zum Jahresbeginn als eine prickelnde Dosis „Mozart & Co.“? Dachten sich auch die Offenbacher Pianisten, die in ihrem traditionellen Neujahrskonzert am Samstag, 2. Februar, um 18.30 Uhr und Sonntag, 3. Februar, um 17.00 Uhr ihr gleichnamiges Programm vorstellen. Das geschieht natürlich in der ‚guten Stube‘ der Offenbacher, dem festlichen Jacques Offenbach-Saal im Büsingpalais.

Das Neujahrskonzert der Offenbacher Pianisten führt diesmal mit fröhlichen bis tief(st)sinningen Beiträgen in die Welt der Wiener Klassik mit allen ihren Spielarten: Quirlig fröhlich, fließend elegant, drängend düster oder perlend virtuos. Zwei Meisterwerke für zwei ausgewachsene Flügel sind Mozarts F-Dur-Klaviersonate KV 533, zu der Edvard Grieg ganz im Geist der Leichtigkeit und duftigen Eleganz den Part für ein zweites Klavier hinzugeschrieben hat, und Fuge KV 546, in der Mozart sich die große barocke Fuge dramatisch als Stilform zu eigen macht. Das geschätzte Klavierduo Elena Kotschergina und Olaf Joksch sind Interpreten dieser beiden musikalischen Kostbarkeiten.

Werner Fürst musiziert die Mozart-Sonate C-Dur KV 330, die als seltene Eigenschaft für zwei Hände dennoch mit Aspekten eines Klavierkonzerts angelegt ist. Frank Spannaus widmet sich Mozarts Freund Joseph Haydn in dessen strahlendem Klavierkonzert D-Dur HOB XVIII/11. Ronald Fries schließlich gibt die Beethoven’sche Sonate Nr. 26 in ES-Dur op. 81 „Les Adieux“. Sie hat die Flucht des mit Beethoven befreundeten Erzherzogs Rudolf vor Napoleon zum Thema – große Geschichte in großer Musik.

Durch das Programm führt wie im vergangenen Jahr die Sängerin und Musikkennerin Ruth Zetsche.

Alle auftretenden Pianistinnen und Pianisten sind schon lange begeistert Teil des musikalischen Kollektivs (mit einigen personellen Wechseln), das seit zwei Jahrzehnten das neue Jahr auf zweimal 88 Tasten empfängt.

Karten gibt es zum Preis von 14 bis 18 Euro im OF Infocenter im Salzgässchen 1, 069-840004170. An der Abendkasse kostet der Eintritt 17 beziehungsweise 21 Euro.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte