Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Natur. Natürlich. Allgäu.

Aussenpool © Hanusel Hof

Natur. Natürlich. Allgäu.

Veröffentlicht: 04/06/2020 von girasole

» Urlaub im Blickpunkt

Kennen Sie das auch? Sie riechen etwas. Sie hören etwas. Und sofort kommen Ihnen damit verknüpfte Erinnerungen in den Sinn. Mir geht das immer so, wenn ich im Allgäu ankomme und noch auf der Fahrt ins Hotel der Duft frisch gemähter Wiesen den Weg durchs offene Autofenster in die Nase findet. Oder wenn ich die Kuhglocken höre. Sofort sind sie wieder da: glückliche Kindertage an klaren Bergseen, die Wanderungen mit den Eltern, die Natur, in der es immer etwas zu entdecken gibt. Und sei es nur ein besonders schöner Stein in einem kühlen Gebirgsbach. Manchmal sollten wir auch als Erwachsene wieder mit Kinderaugen auf Entdeckungsreise gehen. Die AllgäuTopHotels sind die optimalen Basislager dafür.

Panorama-Baden – auch unter dem Sternenhimmel

Ist es der Sternenhimmel? Ist es die Dunkelheit? Oder liegt es einfach an der Uhrzeit? Nachts baden hat etwas Faszinierendes. Das Wasser auf der Haut fühlt sich besonders weich an und plätschert viel intensiver als tagsüber. Die natürlichen Umgebungsgeräusche sind ganz andere als unterm gleißenden Sonnenlicht. Im Naturpool des familiengeführten Parkhotel Frank in Oberstdorf schwimmen die Gäste manchmal auch nachts. Durch Elektrolyse auf keimfreie Badewasserqualität gebracht, vereint das kristallklare Wasser die Annehmlichkeiten eines Schwimmbads mit dem Erlebnis eines Badesees. Umgeben vom Allgäuer Alpenpanorama liegt der Pool mit Liegewiese im weitläufigen Hotelgarten. Zu dem gehört auch einer der Lieblingsplätze der Inhaberfamilie Frank: der Rosengarten. Vom Hotelier selbst liebevoll angelegt und Inspiration für das Spa-Ritual „Coras Rosen“ – als Hommage an seine Frau. Überhaupt stehen die Natur und das naturinspirierte Erleben in dem Fünf-Sterne-Hotel hoch im Kurs – als Teil einer nachhaltigen Hotelphilosophie. WellÉtage nennt die Hausherrin Cora ihre Wellnesslandschaft mit wohnlichem Charakter. Mit Grasgrün, Himmelblau und Erdtönen wurde die Natur von draußen nach drinnen geholt und verbreitet eine gemütliche und entspannende Atmosphäre. Im Ruheraum „die Welle“ dominieren Holz, Glas und ein Bergblick, der Energie und Ruhe zugleich spendet. Das Drinnen verschwimmt mit dem Draußen. Und der Blick zum Nebelhorn und den aus der Vierschanzentournee bekannten Skisprungschanzen lädt zum Wegträumen ein. www.parkhotel-frank.de

Zum Sonnenaufgang auf den Berg

Urlaub und früh aufstehen passen aufs Erste nicht unbedingt zusammen. Aber es kann lohnen! Noch im Dunkeln geht es los zur Sonnenaufgangswanderung. Wanderführer Hans kennt die Berge wie seine Westentasche und bringt die Gäste des Panoramahotels Oberjoch sicher auf den Iseler. Mit jedem Schritt in Richtung Gipfelkreuz lichtet sich das dunkeldämmrige Zwielicht. Auf 1.876 Metern Höhe schließlich das überwältigende Schauspiel: die Sonne schiebt sich über der Bergkette im Osten am Horizont nach oben und lässt die grauschattige Bergwelt in warmem Goldgelb erstrahlen. Nichts für Sie? Dann vielleicht das Gegenprogramm für Gemütlichkeitsliebende. Vor dem knisternden Holzfeuer eines der Alpin Chalets in die Dämmerung träumen. Zusehen, wie die Tannen draußen an Farbe und Kontur verlieren. Eins werden mit der sie umgebenden Schwärze der Nacht. Auch das geht in dem Vier-Sterne-Superior-Hotel. Neben klassischen Hotelzimmern können die Hotelgäste sich in kuschelige Holzchalets einbuchen. Alpenländisch gemütlich eingerichtet mit Holzzuber statt Badewanne und dem Kaminofen inklusive. Alpenromantik mit luxuriösem Touch. Im Panoramahotel kommt jeder Naturliebhaber auf seine Kosten. Als Frühaufsteher auf dem Gipfel des Hausbergs dem Himmel ein Stückchen näher. Oder als Naturbeobachter vom Holzchalet aus den Hausberg Iseler aus der Ferne im Blick. www.panoramahotel-oberjoch.de / www.alpin-chalets.com

Vom Hof zum Hotel

Das Allgäu noch ursprünglicher erleben geht eigentlich nicht. Wo früher auf einem Hof das Vieh versorgt wurde, kümmert sich heute die Hoteliersfamilie um ihre Gäste. Die Milchwirtschaft der Vorväter, die am gleichen Ort bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts zurückreichte, wurde in einen Vier-Sterne-Superior-Hotelbetrieb mit eigener Golfanlage umgewandelt. In ein echtes Hideaway in Panorama-Alleinlage auf dem Hochplateau in Hellengerst, mit Blick auf die Allgäuer, die Oberbayrischen und die Schweizer Alpen. Ruhe mitten in der Natur genießen geht hier genauso gut wie Urlauben für Aktive. Am besten Sie stellen im Hotelzimmerschrank die Golfschuhe gleich neben die Wanderschuhe. Denn 18-Loch-Golfrunde und Wanderweg starten beide direkt vom Hotel aus. Im Winter locken alternativ der Abmarsch zur Schneeschuhwanderung oder der Einstieg in die Loipe direkt vor der Hoteltür. „Bergluft macht hungrig“, ob diese Binsenweisheit wirklich zutrifft, lässt sich nach einem Tag draußen an der frischen Luft am besten ausprobieren. Doch eines ist sicher: Gäste können im Restaurant des Hanusel Hofs nicht nur den Hunger stillen, sondern werden mit einer Gourmet- und Slowfood-Küche überrascht, die heimische Erzeugnisse ganz neu inszeniert. Die Produkte stammen teils aus der eigenen Jagd und den eigenen Fischgewässern oder aus dem Kräutergarten um’s Eck. Aber was allen Gästen am allerbesten schmeckt, ist die Bodenständigkeit und ungekünstelte Freundlichkeit der Hoteliersfamilie Rainalter. Erleben Sie es selbst: Hier werden Sie mit einem herzlichen „Willkommen in der Familie“ empfangen. www.hanusel-hof.de

Kraftort für die Seele

Dem Bergkristall wird eine Energie verstärkende, positive Wirkung auf Körper und Geist nachgesagt. Ganz ähnliches erfahren die Gäste im Vier-Sterne-Superior-Hotel für dessen Name der Edelstein Pate steht: dem Hotel Bergkristall am Ortsrand von Oberstaufen. Ankommen und Kraft tanken. Relaxed entspannen oder aktiv erholen. Mit der Allgäuer Bergwelt direkt vor der Hoteltür oder mittendrin im hoteleigenen Wildgehege, wo Platzhirsch Hansi es mit der Revierhoheit nicht ganz so genau nimmt und auch den Hotelgästen gerne Zutritt gewährt. Die Ziegen freuen sich derweilen über eine Streichelmassage von Gästehand. In dem Vier-Sterne-Superior-Hotel kommt die Natur durch zimmerhohe Panoramafenster bis ans Bett. Naturkino bereits vor dem Aufstehen. Und anschließend Outdoor-Yoga auf der grünen Wiese, mit Blick auf die umgebenden Berggipfel. Da bekommt der Sonnengruß gleich nochmal eine ganz andere Bedeutung, wenn man barfuß in der Wiese steht, während die Sonnenstrahlen die Nase kitzeln. Später geht es mit den beiden Fitnesscoaches Sepp und Cora zum Gipfelsturm. 300 Kilometer gepflegter Wanderwege lassen sich von dem Aktivhotel aus begehen. Der Wanderrucksack steht bereits bei der Ankunft auf dem Zimmer bereit. Oder doch lieber auf zwei Rädern die Umgebung erkunden: mit eigener Muskelkraft für die Verfechter puristischen Radelns, mit Unterstützung für die, die Berge ganz locker raufstrampeln möchten. E-Bikes und Helme können im Hotel geliehen werden. Nach der Radtour geht es noch ganz entspannt in den 20 mal 10 Meter großen, ganzjährig beheizten Outdoor-Infinity-Pool. Der scheint in seiner Unendlichkeit direkt in die Berge überzugehen. Schwimmen bis zur Nagelfluhkette. Oder sich doch lieber gemütlich in einen der Outdoor-Alpenkörbe kuscheln und mit Blick auf die Weite der Berge ein schönes Fleckchen Erde genießen. Einen Kraftort für Körper und Geist, ganz wie es dem Bergkristall nachgesagt wird. www.bergkristall.de

Allgäu mit allen Sinnen

Eines muss man den Allgäuern lassen, fantasielos sind sie nicht, wenn es darum geht, ihre Heimat in Szene zu setzen. Da duftet es in der Sauna nach frischgebackenem Brot und der Ruheraum ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Raum der Stille. Schallgeschützt. Für Geräusche Zutritt verboten. Dafür ist auf großen Ruhebetten und runden Liegeinseln reichlich Platz, um die Stille zu genießen. Und der leichte Geruch nach frischem Heu kommt nicht etwa vom Bauernhof nebenan, sondern entströmt den duftenden Fliesen an der Wand. Abschalten und Genießen. Nur die Augen sollten offen bleiben. Es wäre schade um den herrlichen Blick aus dem Panoramafenster, der dazu einlädt, sich in die Natur zu träumen. Im Hotel Oberstdorf steht das Wohlfühlfeeling an erster Stelle. Allgäuer Feelgood-Momente für alle Sinne. Das Vier-Sterne-Superior-Hotel hat die Natur vor der Haustür und ein Stückchen davon ins Hotel integriert. Eine große Gartenlandschaft mit Badesee ergänzt den Poolbereich. Am sogenannten Dorfplatz sprudelt das Wasser einer eigenen Quelle aus einem Quellstein aus Allgäuer Nagelfluh-Gestein und mündet in einen Brunnen. Was im Inneren mit Liebe zum Detail gestaltet wurde, ist draußen naturgegeben. Die heimischen Kräuter und Beerensträucher, die um den Dorfplatz wachsen, gehören dazu. Ein Garten zum Riechen, Fühlen und Schmecken. Allgäu mit allen Sinnen eben. www.hotel-oberstdorf.de

Weitere Informationen zu den AllgäuTopHotels unter www.allgaeu-top-hotels.de

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte