Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Neue Tagesmütter und -väter gesucht

Neue Tagesmütter und -väter gesucht

Veröffentlicht: 15/04/2014 von Mütterzentrum Langen e. V.

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Langen
»» Egelsbach
»» Dreieich
» Vereine im Blickpunkt
»» Familie

„Land unter!“ meldet der Fachdienst Kindertagespflege des Elternservice. „Alle Betreuungsplätze für 2014 sind bereits jetzt bei unseren Tagesmüttern belegt. Das gab es noch nie,“ berichtet Sabine Wagner. Zum ersten Mal seit Gründung des Elternservice im Jahr 1996 stehen keine freien Plätze mehr in Langen, Egelsbach und Dreieich zur Verfügung. Teilweise seien schon Verträge für das Jahr 2015 fest vereinbart. Momentan suchen mehr als 20 Eltern noch einen Betreuungsplatz bei einer qualifizierten ZenJA-Tagesmutter und ein Ende der Nachfrage ist nicht in Sicht.

Es hat sich bei Müttern und Vätern längst herumgesprochen, dass Kindertagespflege eine ideale Betreuungsform für Babys und Kleinkinder ist und höchste Betreuungsqualität bietet. Tagesmütter betreuen nur wenige Kinder und haben mehr Zeit, um sie in der wichtigen frühen Entwicklungsphase ihres Lebens gut zu begleiten und zu fördern. Im überschaubaren familiären Umfeld der Kindertagespflege erfahren die Kinder viel Aufmerksamkeit und Zuwendung und fühlen sich besonders wohl und geborgen. Die neue Kindertagespflege-Satzung des Kreises Offenbach habe ebenfalls zur weiteren Nachfrage seitens der Eltern beigetragen, meint Sabine Wagner. Denn die Elternbeiträge pro Platz seien nun günstiger als je zuvor.

Mit Sorge betrachten die Elternservice-Mitarbeiterinnen jedoch die Entwicklung des Nachwuchses an geeigneten Tagespflegepersonen. Einige langjährige Tagesmütter haben signalisiert, ihre derzeit bestehenden Verträge auslaufen zu lassen, danach in Ruhestand zu gehen oder sich anderweitig beruflich orientieren zu wollen bzw. eine pädagogisch anerkannte Ausbildung zu beginnen. Bislang sei es dem Elternservice stets gelungen, durch Rente, Wegzug, Schwangerschaft oder berufliche Neuorientierung entstandene Betreuungsengpässe mit neuen Tagespflegepersonen aufzufangen. „Nun geht nichts mehr. Wir brauchen dringend neue Tagesmütter und Tagesväter, um den Bedarf halbwegs abdecken zu können,“ sagt Sabine Wagner und bittet Interessierte, sich im Elternservice zu melden.

Es gebe Eltern, die erst nach der Familiengründung merkten, dass ihnen die Themen Erziehung, Bildung und Betreuung sehr am Herzen liegen und denen die pädagogische Arbeit viel Freude macht, meint auch Monika Maier-Luchmann vom Elternservice. „Nicht alle erwerbstätigen Eltern gehen einem geliebten Beruf nach und freuen sich nach der Elternzeit auf die Rückkehr zur alten Arbeitsstelle.“ Manche Mütter und Väter stellten sich angesichts der eigenen Kinder bewusst die Sinnfrage und suchten nach einer Alternative, die es ihnen ermöglicht, die Vereinbarkeit von Familien- und Erwerbsarbeit auch tatsächlich zu leben.

Ob Kindertagespflege jedoch die richtige Alternative ist, das erfahren interessierte Frauen und Männer am Donnerstag, 24.04, um 17:30 Uhr, im ZenJA, Zimmerstr. 3 in Langen. Sabine Wagner und Monika Maier-Luchmann sprechen mit ihren Gästen über das Arbeitsfeld Kindertagespflege, erläutern Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, stellen Qualifizierungs- und Verdienstmöglichkeiten vor und erklären, wie Elternservice und Tagespflegepersonen zusammenarbeiten.

Interessierte werden gebeten, sich telefonisch unter 06103 23033 oder per Mail unter [email protected] anzumelden. Weitere Informationen zur Kindertagespflege gibt es unter www.zenja-langen.de

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte