Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Neues aus dem Tierreich

Foto: J. Ringeisen

Neues aus dem Tierreich

Veröffentlicht: 04/06/2019 von Wildpark Alte Fasanerie Hanau

» Ausflugsziele im Blickpunkt
» Gemeinden im Blickpunkt
»» Offenbach am Main
» Kreis Offenbach
» Hessen

1. 3 T 177 abgehoben und ausgeflogen! Das Weißstorchweibchen mit der Ringnummer 3 T 177, das am 23.3.2019 verletzt aufgefunden und bei uns abgegeben wurde hat mittlerweile den Park in Richtung Freiheit verlassen. Erfreulicherweise wurde sie am 14.April – kurz nach ihrem Abflug- auf der Kompostierungsanlage Gründau-Lieblos gesichtet. Dort hielt sie sich mit sieben weiteren Störchen auf und wurde von einem Storchenbeobachter durch ablesen des Ringes erkannt. Wir freuen uns für das Storchenmädchen und sind gespannt wie es weiter geht.

2. Gans gut! Auf Lorenz Spuren Nachdem im letzten Jahr unser altes Steinbacher Kampfgänseweibchen starb hat sich der Steinbacher Kampfganter (Männchen) mit Kuki unserer Leinegans im großen Gehege verpaart. Aus dieser Beziehung gingen fünf befruchtete Gänseeier hervor. Nach dem Schlupf hat unsere nicht sehr Gänsekküken (Gössel) erfahrene Kuki leider drei der Jungen erdrückt, so dass wir ihr vorsichtshalber die zwei verbliebenen Gössel abgenommen haben. Die zwei Gössel werden von unseren FÖJlern versorgt, die den Part des Gänsevaters übernommen hat. Die zwei wachsen schnell und entwickeln sich gut.

3. Scotts 15. Geburtstag Am 9. Mai wurde unser alter Tundrawolf (Polarwolf) Scott 15 Jahre alt. Schon der 14. Geburtstag war die Sensation, da Tundrawölfe schon wegen ihrer Größe nicht so alt werden wie europäische Wölfe. Jetzt konnte der alte Bub sogar seinen 15. Jahrestag begehen. Wir gratulieren!

4. Abschied von Sally Leider ist unser Dachsweibchen plötzlich und unerwartet verstorben. Sally wurde 10 Jahre alt. Für unseren nun alleine zurückgebliebenen neunjährigen männlichen Dachs Harry wurde schon eine neue junge Partnerin gefunden. Dieses junge Dachsmädchen wird im Juli in ihre neue Behausung einziehen. Wir hoffen, dass die zwei auf Anhieb sympathisieren.

5. Und immer wieder neues Leben In den letzten Tagen gab es Nachwuchs beim Rot-, Dam- und Sikawild. Auch beim Jagdfasan sind Küken geschlüpft. Die größte Freude machte uns aber unsere Elchkuh Jule, die wie jedes Jahr am 17. Mai ein Elchkalb zur Welt brachte. Mutter und Kind sind wohlauf. Das Geschlecht des Kälbchens konnte leider noch nicht bestimmt werden, da Jule keinerlei Annäherung duldet.

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte