Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Offenes Ohr für Schwangere und Mütter mit Babys

Karla Kieffer

Offenes Ohr für Schwangere und Mütter mit Babys

Veröffentlicht: 31/01/2017 von Mütterzentrum

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Langen
»» Egelsbach
»» Dreieich
» Vereine im Blickpunkt
»» Familie

Karla Kieffer ist dreifache Mutter, zertifizierte Familienbegleiterin nach dem Konzept der Gesellschaft für Geburtsvorbereitung, Familienbildung und Frauengesundheit Bundesverband e.V. - kurz GfG® und seit einem Jahr auch zertifizierte GfG®-Geburtsvorbereiterin im Mehrgenerationenhaus ZenJA (Zentrum für Jung und Alt). Anfänglich kam sie nur einmal im Monat zum Baby-Brunch am Freitag ins Familiencafé des Mehrgenerationenhauses, um dort frischgebackenen Eltern fachlichen Rat und Hilfestellungen im Umgang mit dem Neugeborenen zu geben. Mittlerweile ist sie in der Woche von Dienstag bis Freitag dort anzutreffen und begleitet und berät Schwangere und junge Mütter. „Mir geht einfach das Herz auf, wenn ich meine Frauen im ZenJA wiedertreffe und feststelle, wie toll sich Baby und Familienleben entwickelt haben, besonders wenn der Start nicht immer einfach war“ gesteht sie offen. So ist es auch nicht verwunderlich, wenn ihre Teilnehmerinnen sie als warmherzige und kompetente Ansprechpartnerin im ZenJA beschreiben.

Neben einigen Kursen und bietet sie mit ihrer Aktion „Offenes Ohr“ regelmäßig stattfindende Treffen in kleiner Runde an. Hier können Schwangere und Mütter Rat suchen und Kontakte zu anderen Frauen knüpfen. So findet jeden ersten Donnerstag im Monat von 10 bis 12 Uhr der offene Mütter- und Stilltreff in Familiencafé statt. Für berufstätige Frauen ist der abendliche Baby-Bauch-Treff eine Alternative, um sich einmal im Monat von 18 bis 19:30 Uhr zwanglos auszutauschen. Der nächste Termin ist am 9. Februar. Beide Treffen sind kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Ebenfalls abends bietet sich für Schwangere die Möglichkeit an, sich auf das Stillen vorzubereiten. „Oftmals spielt das Thema "Stillen" vor der Geburt nur eine zweitrangige Rolle und wird mit den Worten "ich probier es mal, ob es bei mir klappt" kommentiert“, bilanziert Kieffer aus den vielen Gesprächen mit ihren Frauen. Doch mittels einiger Grundinformationen könne sie jedoch viele Anfangsschwierigkeiten und Unsicherheiten der werdenden Mütter nehmen. In diesem Kurs widmet sie sich vor allem den Fragen "Wie und was kann ich vorbereiten? Woran erkenne ich, dass ich genug Milch habe? Trinkt das Baby richtig?". Er ist für den 14. Februar von 18 bis 19:30 Uhr terminiert. Die Teilnahme kostet hier 10 Euro.

Ein weiteres Angebot, das sie schon seit Beginn ihrer Tätigkeit im Mütterzentrum begleitet, ist die Arbeit als wellcome-Organisatorin. Hier vermittelt sie hilfesuchenden Müttern in und um Langen ehrenamtlich tätige Frauen, sog. wellcome-Engel, die praktische Hilfe nach der Geburt leisten. „Ich bin selbst mehrfache Mutter und weiß nur zu gut, wie belastend es nach der Geburt sein kann, wenn der Lebenspartner beruflich viel unterwegs und auch eine Oma nicht greifbar ist“, so Kieffer. 2015 feierte bereits das Langener Mütterzentrum das 5jährige Bestehen seines wellcome-Standortes. Unter [email protected] beantwortet Kieffer gerne Fragen über Ablauf und Bedingungen zu einem wellcome-Einsatz im eigenen Haushalt.

Infos zu ihren Kursen oder zur Anmeldung erhalten Frauen beim Elternservice im ZenJA unter 06103 23033 oder per Mail an [email protected]

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte