Fotogalerie

Jessica Schmidt und Alexander Beyer vertreten Deutschland

Hier klicken für eine Diashow. Zum Start dieser Diashow können Sie auch auf ein beliebiges Foto klicken.

Jessica Schmidt und Alexander Beyer vertreten Deutschland

Veröffentlicht: 10/09/2012 von Kia Motors Deutschland

» Hessen
» Mobil & Co

Frankfurt – Krönender Abschluss im Jubiläumsjahr: Auf spielerisch hohem Niveau und bei hochsommerlichen Temperaturen wurde am vergangenen Wochenende in Frankfurt die Finalrunde des 10. Kia Mixed Cup ausgetragen. Dabei traten im renommierten Tennisclub Palmengarten 28 Amateur-Teams gegeneinander an, die sich in Vorausscheidungen für das Finale qualifiziert haben. Insgesamt beteiligten sich rund 600 Tennis-Amateure an den 23 Vorrundenturnieren, die in ganz Deutschland ausgetragen wurden, von Binz auf Rügen bis Bad Krozingen. Beim Frankfurter Finale ging es nun um den Gesamtsieg im Kia Mixed Cup 2012 – und wie immer auch darum, welches gemischte Doppel als deutsches Team an den Kia Amateur Australian Open 2013 teilnehmen darf. Am Ende setzten sich Jessica Schmidt vom TC Edelweiß Oberhausen und Alexander Beyer vom SV Blankenloch in Stutensee bei Karlsruhe gegen die starke Konkurrenz durch und gewannen damit die Tickets für die Kia-WM der Tennis-Amateure in Melbourne, die traditionell im Januar während des Grand-Slam-Turniers der Profis stattfindet. „

Wir freuen uns, dass der Kia Mixed Cup nun schon seit zehn Jahren in der deutschen Tenniswelt so viel Zuspruch findet. Das bestärkt uns in unserem Engagement im Tennis, wo Kia seit langem Hauptsponsor der Australian Open und Ausrichter der Kia Amateur Australian Open ist“, sagt Martin van Vugt, Geschäftsführer (COO) von Kia Motors Deutschland. „Auch hier in Deutschland bietet uns diese Sportart eine gute Plattform, um unsere Marke und unsere Produkte zu präsentieren. Und gerade im Jubiläumsjahr des Kia Mixed Cup sind wir ein bisschen stolz darauf, mit wie viel Engagement und Leidenschaft in diesem Turnier um den Sieg gekämpft wird. Wir drücken dem Gewinner-Team natürlich die Daumen, dass es seinen Erfolg in Melbourne wiederholen kann.“

Organisationschef und Oberschiedsrichter der Frankfurter Finalrunde war wie schon in den vergangenen Jahren Jürgen Hackauff, Ex-Bundestrainer der Tennisdamen und jetziger Geschäftsführer des Tennisclubs Palmengarten. Die Tennis-Amateure trugen ihre Begegnungen in drei Disziplinen aus: Damen-Einzel, Herren-Einzel und gemischtes Doppel. Beide Akteure eines Mixed-Teams erhielten für ihre jeweilige Spielleistung Punkte, die für die Teamwertung addiert wurden.

An den Kia Amateur Australian Open 2013 nehmen Amateur-Teams aus insgesamt 16 Ländern teil. Und das Finale findet dort statt, wo auch die Stars antreten: in der berühmten Rod-Laver-Arena. Neben den sportlichen Herausforderungen erwartet die Gewinner des Kia Mixed Cup in Melbourne zudem ein spannendes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm.

Kia Motors engagiert sich stark im Tennissport. Seit 2002 ist die Marke Hauptsponsor der Australian Open, und seit 2004 werden die Kia Amateur Australian Open jährlich in Melbourne ausgetragen. Kia-Botschafter ist der spanische Tennisstar Rafael Nadal (seit 2006), sein Vorgänger in dieser Funktion war Andre Agassi.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte