Fotogalerie

Unbeschwert nach Thüringen

Frankfurts Sebastian Spitznagel (links) behält Elxlebens Nationalspieler Aleksiandr Halouski im Blick. Foto: Harald Appel

Unbeschwert nach Thüringen

Veröffentlicht: 22/10/2015 von Mainhatten Skywheelers

» Hessen
» Vereine im Blickpunkt
»» Sport

Der vierte Spieltag beschert den Mainhatten Skywheelers am Sonntag (25.10, 14.00 Uhr) ein Fahrt zu den RSB Thuringia Bulls nach Elxleben. Ihres Zeichens amtierender Vizemeister und ungeschlagener Tabellenzweiter der 1. Rollstuhlbasketball-Bundesliga. Die Erinnerung einiger Frankfurter Akteure an die Mannschaft aus dem Landkreis Sömmerda dürfte gespalten sein. Während die Hessen in der letzten Saison im ersten Saisonspiel die Sensation schafften und die hochgehandelten Bulls denkbar knapp mit 65:64 schlagen konnten, Low-Pointerin Anne Brießmann zehn Punkte und Sebastian Spitznagel 28 Punkte (4 Dreier) einnetzte, setze es am 10. Spieltag eine deutliche 84:43-Niederlage beim späteren Champions-Cup-Teilnehmer. Damals wie heute ist das RSB-Ensemble sehr stark besetzt, so dass sich das Line-up des Vize-Meisters um Dirigent und Headcoach Josef Jaglowski wie Musik in den Ohren des geneigten Rollstuhlbasketball-Fans anhört. Ob nun die Nationalspieler André Bienek (3,0 Punkte | 19,3 Punkte pro Partie), Markus Kietzer (1,5), der Hüne und Top-Scorer Aleksiandr Halouski (4,5 | 27.6 Punkte) oder der Ex-Internationale Jens Albrecht (3,0), das Team aus Thüringen ist auf allen Positionen eindrucksvoll besetzt. Die Kirsche auf dem „Sahne-Kader“ der Bulls bilden der Rückkehrer und schwedische Scorer Joakim Linden (2,5 | 16 Pkt.), Youngster Marvin Malsy (3,0) sowie der Finne Teemu Partanen (2,0 |10,6 Pkt.) und die beiden Litauer Low-Pointer Nerijus Venckus (1,5) und Raimunds Beginskis (2,0). All ihre Auftritte in der aktuellen Spielzeit konnten die Equipe aus Elxleben deutlich und ungefährdet für sich entscheiden, ob nun letzte Woche in Trier (78:49), in Kaiserslautern (92:57) oder zu Hause gegen Köln (106:41), die sportliche Weste blieb bis dato unbefleckt. Ein Zustand, den die Frankfurter zu gerne ändern würden.

Jedoch sind die Verantwortlichen am Main realistisch genug, um zu wissen, dass ein Sieg in Elxleben nur dann möglich ist, wenn alles zu 100% passt und alle Puzzleteilchen ineinandergreifen. Eine schwer Aufgabe, die auch Spielertrainer Spitznagel auf seine Truppe zukommen sieht: „Die Bulls sind eine überragende und spielstarke Mannschaft mit Weltklasse Spielern. Jeder einzelne Akteur besitzt Starting-Five-Qualität. Wir wollen vierzig Minuten konzentriert spielen, ein gutes Match abliefern und die Thüringer versuchen zu kitzeln. Unser Fokus wird ganz klar auf der Verteidigungsarbeit liegen, denn unter Wert wollen wir uns definitiv nicht schlagen lassen.“

Das Spiel findet am 25. Oktober 2015, um 14.00 Uhr, in 99189 Elxleben, Osterlange 13, statt.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte