Fotogalerie

Finstere Geschäfte im ZenJA

Finstere Geschäfte im ZenJA

Veröffentlicht: 22/10/2016 von Mütterzentrum

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Langen
»» Egelsbach
»» Dreieich
» Vereine im Blickpunkt
»» Familie
»» Soziales

Zu einer mörderischen und spannenden Lesung mit der Langener Autorin Cornelia Härtl lädt das Mehrgenerationenhaus ZenJA (Zentrum für Jung und Alt) Krimifans am Mittwoch, 2. November ab 19:30 Uhr ins Familiencafé ein.

Die Langenerin schreibt Krimis mit sozialem Hintergrund, weil „der wahre Horror meist innerhalb unserer Gesellschaft lauert“, heißt es in einer biografischen Fassung. Auf das Debüt "Böse Spiele" folgte mit "Finstere Geschäfte" der zweite Fall für die Sozialarbeiterin Lena Borowski, die im Kreis Offenbach tätig ist. An diesem Abend führt die Autorin mit ihrem zweiten Buch die Zuhörer zu Schauplätzen zwischen Frankfurt und Offenbach. Die Protagonistin Lena soll ihre Kollegin Emilia vertreten, die sich angeblich im Wald erhängt hat. Ihre Schwester Christine glaubt ebenfalls nicht an Selbstmord, denn Emilia war einem Sozialbetrug auf der Spur. Bei ihren Nachforschungen gerät Lena schon bald in das Visier des Killers. „Cornelia Härtl versteht es, Leser bereits auf den ersten Seiten einzufangen und die Spannung schon nach wenigen Seiten auf ein hohes Level zu heben“, so das Fazit in einer Online-Rezension.

Auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom Mehrgenerationenhaus ist die Vorfreude und gespannte Erwartung auf diesen Krimiabend groß. „Die Krimifans unter uns haben das erste Buch von Cornelia Härtl förmlich verschlungen“ gesteht Iris Jarschel, die sich über neue und abwechslungsreiche Programmpunkte für alle Generationen im ZenJA immer sehr freut. Passend zu dem Nervenkitzel werden in der ZenJA-Küche ganz besondere mörderische Häppchen für die Gäste kredenzt. Damit die aber nicht noch womöglich bei so viel Spannung im Halse stecken bleiben, gibt es eiskalten Prosecco und alkoholfreie Getränke zum Nachspülen. Der Eintritt zu der Autorenlesung ist frei. Zur besseren Planung wird um Anmeldung bis zum 01. November online unter www.zenja-langen.de oder über das Büro des Mütterzentrums, Telefon 06103 53344, gebeten.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte