Fotogalerie

Gastmahl für Frieden, Toleranz und Mitmenschlichkeit

Gastmahl für Frieden, Toleranz und Mitmenschlichkeit

Veröffentlicht: 17/06/2017 von Stadt Neu-Isenburg

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Neu-Isenburg

Die Stadt Neu-Isenburg beabsichtigt am Tag der Nationen, am 9. September 2017, 18:30 Uhr, im Foyer der Hugenottenhalle, in- und ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich in den letzten Jahren in besonderer Weise um die Integration ausländischer Bürgerinnen und Bürger sowie für ein gedeihliches Miteinander in unserer Stadt engagiert und verdient gemacht haben, öffentlich zu ehren. Diese besondere Auszeichnung soll in feierlicher Form, im Rahmen eines der Antike entlehnten "Gastmahls" erfolgen.

Zu diesem Ereignis lädt die Stadt Neu-Isenburg bis zu 25 verdiente in- und ausländische Bürgerinnen und Bürger persönlich ein, die zuvor auf Vorschlag Einzelner oder von Vereinen und Institutionen namentlich benannt und anschließend von einer unabhängigen Jury ausgewählt wurden.

Der Jury gehören u.a. der Ehrenbürger der Stadt Neu-Isenburg, Walter Norrenbrock, die Stadtverordnetenvorsteherin Christine Wagner, Prof. Hans-Ludwig Grüschow sowie die frühere Integrationsbeauftragte Paola Fabbri-Lipsch an.

Vorschlagberechtigt sind Einzelpersonen und Institutionen, Kirchen, Vereine und Verbände. Vorschläge mit kurzen Angaben über den Tätigkeitsbereich der ehrenamtlich Engagierten sind zu richten an das Integrationsbüro der Stadt Neu-Isenburg; Mail: [email protected]; Telefon 06102/241-763; Monja Rashid-Wardak.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte