Fotogalerie

Transporter-Modell Fiat Ducato – Qualität und Vielseitigkeit von Fiat Professional

Transporter-Modell Fiat Ducato – Qualität und Vielseitigkeit von Fiat Professional

Veröffentlicht: 20/07/2018 von Fiat Group

» Kreis Offenbach
» Mobil & Co
» Gemeinden im Blickpunkt
»» Offenbach am Main

Frankfurt -  1981 revolutionierte der Fiat Ducato nicht nur den Markt der Großraumtransporter, sondern auch das Segment der Reisemobile. Mit innovativer Technologie, kraftvollen Motoren und hoher Ladekapazität setzte er eine technische Entwicklung in Gang, die mittlerweile in der sechsten Generation ihre Fortsetzung findet. Zur Produktion des Fiat Ducato wurde damals im italienischen Atessa (Val di Sangro, Nähe Pescara) ein eigenes Werk errichtet, die Società Europea Veicoli Leggeri (SEVEL), auf Deutsch etwa Europäische Gesellschaft für leichte Nutzfahrzeuge. Die Fabrik ist heute eine der größten ihrer Art im EMEA-Wirtschaftsraum. 2015 rollte dort der fünfmillionste Transporter vom Band.

Der Fiat Ducato hat sich mit einer umfangreichen Palette von Karosserievarianten, dem perfekt nutzbaren Laderaum, den unterschiedlichen Chassisversionen und dem Pkw-ähnlichen Fahrverhalten die Position eines Bestsellers in den wichtigsten europäischen Märkten erobert. Für 2018 erwartet Fiat Professional, die Transporter-Sparte von Fiat Chrysler Automobiles (FCA), ein Volumen von 120.000 Einheiten, ein Plus von rund 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit setzt sich der positive Trend der jüngeren Vergangenheit fort, in den letzten vier Jahren betrug die Steigerung insgesamt rund 50 Prozent.

Der Fiat Ducato – das perfekte Basisfahrzeug für Reisemobile

Die Flexibilität der Produktion im Werk SEVEL setzt Maßstäbe. Durch das breite Angebot an Karosserievarianten, Motoren, Antriebsversionen und Farben sind vom Fiat Ducato insgesamt mehr als 13.000 unterschiedliche Fahrzeugkonfigurationen darstellbar. Seit 1981 verließen mehr als drei Millionen Fiat Ducato die Fabrik. Im Jahr 2017 waren rund 55 Prozent der Produktion Basisfahrzeuge für Reisemobile, womit der Fiat Ducato in Europa erneut klar die Nummer eins in diesem Sektor war. Rund 500.000 Familien vertrauen im Urlaub auf ein Reisemobil, unter dem ein Fiat Ducato steckt.

Die Fiat Ducato verteidigt diese Führungsposition mit niedrigen Betriebskosten, großem Variantenreichtum und hoher Qualität. Nicht von ungefähr haben die Leser des deutschen Fachmagazins promobil den Fiat Ducato gerade ein elftes Mal zum „Reisemobil-Basisfahrzeug des Jahres“ gewählt.

Der Fiat Ducato – die neue Identität

Zwei Elemente beherrschen die Strategie von Fiat Professional: konstante Verbesserung und Spezialisierung. Diese beiden Faktoren beeinflussen auch die Kommunikation in Marketing und Werbung sowie mit den Käufern von Freizeitmobilen. Speziell die Marketingstrategie durchlief im Laufe der Jahre einen Anpassungsprozess, weg von der reinen Produktbeschreibung hin zu einem 360-Grad-Angebot, das auch Serviceleistungen einschließt.

Heute positioniert sich Fiat Professional als „Leader in Freedom“ mit Produkten und Dienstleistungen, die dem Kunden größtmögliche Freiheit und Flexibilität bieten. Fiat Professional beteiligt sich pro Jahr an rund zehn Fachmessen in ganz Europa und betreibt Werbung in zehn europäischen Ländern. Dabei kommen eine klar definierte visuelle Identität und die Kompetenz eines Allrounders zum Ausdruck, die für die Werte von Fiat Professional stehen.

Noch stärker als bisher verdeutlicht ein neues Markenlogo den Schwerpunkt von Fiat Professional bei Freizeitfahrzeugen. Die Publikumspremiere ist für die Fachmessen im August geplant. Ab diesem Zeitpunkt unterstreicht Fiat Professional seine Führungsrolle im Marktsektor der Freizeitfahrzeuge außerdem mit einer zielgerichteten Kommunikation, mit der die Gründung einer Marke innerhalb der Marke auch in der Öffentlichkeit dokumentiert wird.

www.saggio.de

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte