Fotogalerie

Viele Plätze in den hessischen Top Ten

Siegerehrung der Langener Teilnehmer beim Bundesjugendschreiben: Katharina Schwab, Leon Schwab, 1. Vorsitzende Regine Daneke, Claudia Franzen, David Schwab (v. l. n. r.) Foto: Stenografenverein

Viele Plätze in den hessischen Top Ten

Veröffentlicht: 21/10/2018 von Stenografenverein 1897 Langen e. V.

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Langen
»» Egelsbach
» Vereine im Blickpunkt
»» Kultur

Der Wettbewerb wird dezentral in den Schulen und örtlichen Vereinen durchgeführt, die Arbeiten werden dann zentral von der Bundesjugend für Computer, Kurzschrift und Medien ausgewertet: Das Bundesjugendschreiben ist ein Nachwuchswettbewerb der Stenografenorganisation und will interessierte Jugendliche mit dem Reiz und der Spannung von Schreibwettbewerben vertraut machen.

Aber auch die erwachsenen Wettschreiber in den Vereinen dürfen, allerdings außer Konkurrenz, mitmachen.

Bundesweit wurden in diesem Jahr rd. 6.800 Teilnehmer aus dem Bereich der Schulen und dem Vereinsbereich gezählt. Der Langener Stenografenverein konnte insgesamt 16 Arbeiten zur Auswertung einschicken: 6 Arbeiten im Zehn-Finger-Tastaturschreiben (10-Minuten-Abschriften), 7 Arbeiten in der Textbearbeitung - auch als Autorenkorrektur bezeichnet - und 3 Arbeiten in Kurzschrift. Außerdem startete eine Mannschaft im Staffelwettbewerb.

Vor Kurzem fand dann die Siegerehrung der Langener Teilnehmer mit Überreichung der Urkunden statt, dafür luden die Initiatoren die Teilnehmer wieder in ein Langener Eiscafé ein, wo sich die Wettschreiber bei leckeren Eiskreationen über ihre hervorragenden Ergebnisse freuen konnten. Alle Arbeiten finden sich in den Hessischen Top-Ten-Listen wieder!

Beim Tastaturschreiben, also der Texterfassung, kam Leon Schwab in der Altersklasse D (15- und 16-Jährige) mit 191 Anschlägen/Minute auf Platz 3 in Hessen und Platz 11 der Bundesliste.

In der Altersklasse B (19 und 20 Jahre) erreichte David Schwab mit 358 Anschlägen/Minute Platz 1 in Hessen und Platz 4 bundesweit.

In der Erwachsenenklasse waren dabei: Jascha Alexander Koch auf Platz 1 in Hessen und Platz 12 im Bund (420 Anschläge/Minute), Irena Saueressig (Platz 2 Hessen und Platz 21 Bund, 398 Anschläge/Minute), Katharina Schwab (Platz 4 Hessen, Platz 35 Bund, 287 Anschläge/Minute) und Margrit Sattig (Platz 6 Hessen, Platz 47 Bund, 257 Anschläge/Minute).

In der Textbearbeitung, bei der in 10 Minuten möglichst viele Korrektur- und Formatierungsanweisungen ausgeführt werden müssen, erreichte in der Altersklasse D Leon Schwab mit 64 Korrekturen Platz 6 in Hessen und Platz 19 bundesweit. Sein Bruder David kam mit genau 100 Korrekturen in der Altersklasse B sowohl in Hessen als auch im Bund auf Platz 3.

Die Erwachsenen besetzten mit Katharina Schwab (89 Korrekturen) Platz 2 in Hessen/24 im Bund, es folgen Jascha Alexander Koch (90, 4/28), Irena Saueressig (85, 5/33), Claudia Franzen (51, 6/53) und Margrit Sattig (36, 7/57).

Bei den Erwachsenen stellten die Langener Schnellschreiber im Stenografie-Wettbewerb drei Teilnehmer: Elvira Pascher-Kneißl kam mit 220 Silben pro Minute auf Platz 1 in Hessen und Platz 13 auf der Bundesliste, Irena Saueressig und Jascha Alexander Koch erreichten jeweils 145 Silben pro Minute kam damit beide auf Platz 2 in Hessen und Platz 43 bundesweit.

Außerdem konnte die Arbeit einer Tastschreibstaffel eingereicht werden. Diese kam in der Besetzung Jascha Alexander Koch, Katharina Schwab, Leon Schwab und Margrit Sattig auf 245 Punkte und damit bundesweit auf Platz 2.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte