Fotogalerie

Michael Gerheim als Seligenstadts hauptamtlicher Erster Stadtrat feierlich ernannt

Michael Gerheim als Seligenstadts hauptamtlicher Erster Stadtrat feierlich ernannt

Veröffentlicht: 10/11/2018 von Stadt Seligenstadt

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Seligenstadt

Mit der üblichen gebotenen Sachlichkeit und unter Einhaltung aller Formalien eröffnete Dr. Richard Georgi als Stadtverordnetenvorsteher am 30. Oktober die anberaumte öffentliche Stadtverordnetenversammlung. Im Fluge verschwand allerdings jegliche Nüchternheit aus der Sitzung und dem Riesensaal und wich Feierlichkeit und Emotionalität. Grund war der dominierende Tagesordnungspunkt zwei: Einführung, Verpflichtung und Vereidigung des neuen hauptamtlichen Ersten Stadtrates Michael Gerheim (SPD).

Mit dem 1. November 2018 tritt der Seligenstädter Vereinsmensch die Nachfolge von Claudia Bicherl an, die dieses Amt zwölf Jahre innehatte. Michael Gerheim wurde mehrheitlich von der Stadtverordnetenversammlung für sechs Jahre gewählt und ist mit 34 Jahren der bisher jüngste hauptamtliche Stadtrat der Einhardstadt.

Bevor Bürgermeister Dr. Daniell Bastian die Ernennungsurkunde an seinen zukünftigen Stellvertreter Gerheim übergab, hob er dessen Mut für seine Entscheidung zu Gunsten „eines der schönsten Jobs der Welt“ hervor. Immerhin sei der Arbeitsvertrag auf sechs Jahre befristet und beinhaltet einen ungewissen Ausgang. Mit einem Augenzwinkern bereitet er ihn darauf vor, dass er zukünftig qua Amt für alles, was in seiner Heimatstadt passiert oder ansteht, von der Bürgerschaft für zuständig erklärt würde. Feierlich, mit von den Plätzen erhobenem Publikum, ließ sich Michael Gerheim „so wahr ihm Gott helfe“ vom Stadtverordnetenvorsteher auf sein neues Amt einschwören.

Wie genau der Bankfachwirt seiner neuen, per Schwur angenommenen Aufgabe gerecht werden möchte, fügte er in seiner Dankesrede direkt an. Gerheim ließ aufhorchen mit der selbst auferlegten Maßgabe, dass bei ihm Ankündigungen auch Umsetzung fänden, dass er das Reden nicht vor das Handeln schiebe, dass er sich als Brückenbauer verstehe und im Sinne aller Seligenstädterinnen und Seligenstädter agieren wolle. Um nicht in den Verdacht des Mäanderns zu geraten formulierte der Sozialdemokrat konkrete Vorhaben. In Froschhausen wolle er sich für die Verkehrsberuhigung einsetzen, in Klein-Welzheim für die Sanierung der K185 im Einvernehmen mit den Anwohnern und Gewerbetreibenden, in der Kernstadt den Umbau des Kapellenplatzkreisels sowie die Erschließung des Neubaugebietes Westring vorantreiben und speziell in der Altstadt dem Verkehrschaos an den Wochenenden entgegenwirken. Grundsätzlich würde sein Augenmerk auf dem Ausbau des Rad- und Verkehrsnetzes, der erneuerbaren Energien, dem bezahlbaren Wohnraum, der Integration, einer bespielbaren Stadt und der Schaffung von Angeboten für Jugendliche liegen. Mit Anerkennung für ihre Leistungen bedankte er sich bei seiner Amtsvorgängerin Claudia Bicherl, die an dem Abend verhindert war.

Glückwünsche, Motivationsschübe und Präsente bekam Gerheim von politischen Weggefährten. Stadtverordnetenvorsteher Dr. Georgi wünschte im Namen der CDU Weitblick und Durchhaltevermögen, Heide Wolf und Ehrenbürgermeister Rolf Wenzel gratulierten warmherzig für die Seligenstädter SPD, Susanne Schäfer und Christian Bengs der FDP versprachen mit einem edlen Regenschirm als Geschenk ihn nie im Regen stehen zu lassen und Jürgen Kraft, Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler, zeigte sich von Gerheims Qualitäten überzeugt und optimistisch, was seine Arbeit als Hauptamtlicher im Rathaus angeht.

Weitere Grußworte sprachen Karl-Christian Schelzke als Geschäftsführender Direktor des Hessischen Städte- und Gemeindebundes, Richard Biegel für den Heimatbund und die Ordensbruderschaft vom Steyffen Löffel sowie Siegfried Roet als Vorsitzender des Sängerkreises Offenbach für den Sport- und Sängerkreis. Roet freute sich besonders, dass „die Kulturhauptstadt des Kreises Offenbach“ einen Chorbegeisterten Stadtrat bekommt, für den ehrenamtliches Tun nicht nur ein Lippenbekenntnis sei. Er hob hervor, wie positiv und nachhaltig Gerheim zum Beispiel die Hessische Chorjugend geprägt habe.

Den Abschluss des offiziellen Teils übernahm am Rednerpult Harald Schaub, Vorsitzender des Sängerchors der Turngemeinde Seligenstadt 1848 e.V. Mit einer Seligenstadt Torte gratulierte er im Namen aller Chormitglieder seinem zweiten Vorsitzenden und wünschte ihm für seine neue berufliche Aufgabe alles Gute. Unter der Leitung von Christoph Dombrowski begleitete der gemischte Chor die Veranstaltung musikalisch und lebte singend das vor, was an dem Abend Inhalt vieler Wünsche war: harmonisches Zusammenspiel im richtigen Ton.

Michael Gerheim ist für das Dezernat 2 zuständig, welches folgende Ämter beinhaltet: Ordnungs-und Umweltamt mit Katastrophenschutz und Feuerwehr, Bauamt mit Hochund Tiefbau, Standesamt mit Wahlen, Bürgeramt und Friedhofsamt, Amt für Soziale Infrastruktur mit dem ÖPNV.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte