Fotogalerie

Neues aus dem Tierreich

Neues aus dem Tierreich

Veröffentlicht: 15/12/2018 von Wildpark Alte Fasanerie Hanau

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Offenbach am Main
» Kreis Offenbach
» Hessen
» Ausflugsziele im Blickpunkt

1. Das Truthuhn (Meleagris gallopavo) oder wie kommt die Jungfrau zum Kind?

Das Truthuhn ist die größte Art unter den Hühnervögeln. Es lebt in Nordamerika und wurde dort von den Indianern domestiziert (Haustierwerdung). Die Männchen können 1 m groß und 10 kg schwer werden, Weibchen sind kleiner und deutlich leichter. Wilde Truthühner können bis zu 80 km /h schnell fliegen und 25 km/ h schnell laufen. Die natürliche Lebensdauer beträgt 10 bis 12 Jahre.

Truthühner sind intelligent, sehr sozial und ausgesprochen sanftmütig. Sie lieben Wälder mit dichtem Unterholz und großen Lichtungen, sie fressen Insekten, Beeren und andere Pflanzenteile.

Während die Indianer nicht nur das Fleisch der Tiere sondern auch ihre Federn als Schmuck und Kleidung und für die Herstellung ihrer Waffen (Pfeile) nutzen, kommt heute bei den meisten Amerikanern und Kanadiern der Truthahn nur noch am Thanksgiving als besonderer Festschmaus zum Einsatz und als besondere Speise zu Erntedank.

Nach der Besiedlung Nordamerikas durch die Europäer erlitt die etliche Millionen zählende Truthuhnpopulation einen kompletten Zusammenbruch. Durch die Abholzung der Wälder, landwirtschaftliche Monokulturen und die starke Bejagung ging der Bestand Ende der 1940er Jahre auf ca. 130000 Exemplare zurück.

Durch effektive Schutzbemühungen und Landflucht der Bevölkerung gibt es mittlerweile wieder einige (ca. 3 bis 5 Millionen) Wildtruthühner.

Wie die Jungfrau zum Kind

Parthenogenese oder Jungfernzeugung ist die Entstehung von Nachkommen aus unbefruchteten Eiern. Die Parthenogenese stellt eine eingeschlechtliche Fortpflanzung dar. Es gibt sie z. B. bei Würmern, Milben und Spinnen, bei Wespen, Hummeln, Ameisen und Bienen. So entstehen bei der Honigbiene aus unbefruchteten Eiern stets Männchen, die Drohnen, aus befruchteten Eiern je nach Ernährung der Larven entweder Königinnen oder Arbeiterinnen.

Schon in den 1950er Jahren entdeckte man, dass auch weibliche Truthühner den Trick der Parthenogenese nutzen, um sich in Notzeiten ohne die Mitwirkung eines Männchens fortzupflanzen.

Seit ein paar Wochen lebt ein Paar dieser schlauen und interessanten Vögel mit Persönlichkeit und Charakter auch bei uns im Park.

Wir hoffen, dass sich die empfindlichen und sehr aufmerksamen Tiere gut bei uns einleben und wünschen Barbie und Ken reichlich Nachwuchs.

2. Auf ein Neues: Es darf geheult werden

Am 5. Januar 2019 ist es wieder soweit. Die neue Generation Wolf geht an den Start, um den Versuch zu unternehmen die beliebten Wolfsheulnächte wieder ins Leben zu rufen. Geübt wurde viel aber ob die Rufer (in diesem Fall die Heuler) auch tatsächlich gehört werden steht in den Sternen. Eine Heulgarantie wie zu Zeiten von Ayla, Scott und Khan kann leider nicht gegeben werden. Die Veranstaltung beginnt mit verschiedenen Hundevorführungen um 16.00 Uhr auf der Festwiese, die Heuler gehen um 18.00 Uhr am Gehege von Inuq, Aslan und Monja an den Start.

Wir wünschen unseren Besuchern schöne Weihnachten, eine besinnliche Zeit zwischen den Jahren, ein glückliches und gesundes 2019 und viele schöne Stunden bei uns im Park mit unseren Tieren!

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte