Fotogalerie

Integrationsdezernentin Sabine Groß besucht die rumänisch-orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Nikolaus

Integrationsdezernentin Sabine Groß im Kreis der Gemeindemitglieder. Foto: Stadt Offenbach

Integrationsdezernentin Sabine Groß besucht die rumänisch-orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Nikolaus

Veröffentlicht: 27/02/2019 von Stadt Offenbach

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Offenbach am Main

Stadträtin Sabine Groß stattet in diesem Jahr den im „Kompetenzteam Integration“ zusammengeschlossenen Vereinen und Verbänden von Bürgerinnen und Bürgern mit Migrationshintergrund in Offenbach Antrittsbesuche als Integrationsdezernentin ab. Das „Kompetenzteam Integration“ ist eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vorständen der Migrantenorganisationen Offenbachs, der Integrationsdezernentin sowie Vertretern der Stadtverwaltung.

Den Anfang machte sie mit einem Besuch der rumänisch-orthodoxen Kirchengemeinde am vorvergangenen Freitag. Der Pfarrer der Gemeinde, Stefan Anghel, Vertreter des Gemeindevorstandes und Gemeindemitglieder erwarteten Groß am Standort der Gemeinde in der Backstraße zu einer Führung durch die Räume der Gemeinde und zu einer ausführlichen Vorstellung ihrer Arbeit.

Im Inneren der Kirche erinnert nichts mehr daran, dass das Gebäude in der Backstraße im Stadtteil Lauterborn ursprünglich die Werkshalle einer Dachdeckerfirma war. Zwei Jahre hatten Ikonenmaler aus Rumänien die Decke und Wände mit biblischen Szenen bemalt. Neben dem beeindruckenden Innenraum der Kirche gibt es zudem Gruppenräume, eine Bibliothek sowie Notunterkünfte für Bedürftige.

Die Rumänisch Orthodoxe Kirchengemeinde ist bereits seit 1975 aktiv und fungiert seitdem als die Stimme der Menschen rumänischer Herkunft und das weit über die Grenzen Offenbachs hinaus. „Wir arbeiten nicht nur kirchlich, sondern haben eine breite Palette an Kultur- und Sozialarbeit“, berichtete Pfarrer Stefan Anghel. Die Gemeinde bietet unter anderem eine Orientierung für neuzugewanderte Menschen aus Rumänien an, informiert über Anlaufstellen und Unterstützungsmöglichkeiten, begleitet bei Behördengängen und betreibt Krisenintervention bei drohender Obdachlosigkeit.

Für dieses Engagement und den Verdienst als Orientierungsgeber für zugewanderte Rumäninnen und Rumänen erhielt die Kirchengemeinde gemeinsam mit dem rumänischen Verein CROM 2015 den Integrationspreis der Stadt Offenbach. „Die Gemeinde unterstützt Neuzuwanderer aus Rumänien bei ihrem Ankommen und Einleben und gibt ihnen Orientierungshilfen vor Ort“, erklärt Integrationsdezernentin Sabine Groß nach ihrem Besuch. „Durch dieses Engagement ist die Gemeinde ein starker und wichtiger Partner für die Integrationsbestrebungen der Stadt Offenbach und hierfür möchte ich mich bedanken.“

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte