Fotogalerie

Rödermark radelt wieder für ein gutes Klima

Rödermark radelt wieder für ein gutes Klima

Veröffentlicht: 07/05/2019 von Stadt Rödermark

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Rödermark

Das Stadtradeln 2019 startet international bereits mit einem Rekord: 900 Kommunen sind für dieses Jahr gemeldet. In Rödermark wird vom 30. Mai bis zum 19. Juni geradelt. In diesem Zeitraum können Mitglieder des Kommunalparlaments, alle Bürgerinnen und Bürger sowie alle Personen, die in Rödermark arbeiten, einem Verein angehören oder eine (Hoch-)Schule besuchen, bei dieser Aktion des Klima-Bündnisses mitmachen. Sie sollten in diesem Zeitraum möglichst viele Radkilometer sammeln. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt unter stadtradeln.de/roedermark.

„Es gibt viele gute Gründe, um auf das Rad zu steigen: Man tut etwas für seine Gesundheit, man spart häufig Zeit und Geld und man trägt zu einer besseren Luftqualität in der Stadt bei. Ich hoffe auf eine rege Teilnahme, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und eine stärkere Förderung des Radverkehrs zu setzen“, betont Bürgermeister Roland Kern. Die fleißigsten Radlerinnen und Radler und auch die besten Teams werden am 30. Juni im Dinjerhof geehrt und erhalten tolle Preise, die durch die lokalen Unterstützer ermöglicht werden. Schon jetzt bedankt sich Daniela Mogk, Klimaschutzmanagerin der Stadt Rödermark und Koordinatorin der Aktion, deshalb bei: ADFC Rödermark, Radsport Kemmer, GuFiE – Gesundheit, Fitness, Erlebnis, Restaurant „Auszeit bei Axel“, Optik Schallmayer, Theater & nedelmann, Skiclub Rodgau, Adams Radladen, Brille & Co. Augenoptik Franz und Vereinigte Volksbank Maingau VVB.

Eröffnet wird das Rödermärker Stadtradeln 2019 mit einer „Storchentour“ nach Eppertshausen und Münster am Donnerstag, dem 30. Mai. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Marktplatz in Ober-Roden. Die Tour, die von der Ortsgruppe des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) organisiert wird, führt von Rödermark aus an die Gersprenz zwischen Eppertshausen und Münster. Sowohl an der Rodau als auch an der Gersprenz siedeln seit einigen Jahren viele Störche, die man unterwegs sicherlich beobachten kann. Die Strecke ist flach und führt über Nebenstraßen und Feldwege. Während des gesamten Stadtradeln-Zeitraums bietet der ADFC Rödermark Touren an. Alle Informationen findet man online, im ADFC-Tourenheft oder im Stadtradeln-Flyer.

Unter dem Motto „Deine Stadt – Dein Fahrrad“ gibt es auch diesmal wieder einen Fotowettbewerb. In Rödermark registrierte Stadtradeln-Teilnehmer sind aufgerufen, während der drei Aktionswochen mit der Kamera kreativ zu werden. Der Sieger, der von einer Jury bestimmt wird, darf sich über ein Gutschein im Wert von 300 Euro für einen Einkauf bei Radsport Kemmer freuen. Es gibt drei Möglichkeiten ein Foto einzureichen: das Foto mit eigenem Namen auf der Facebookseite [email protected]ödermark posten, es per Mail an [email protected] senden oder persönlich im Rathaus Ober-Roden abgeben. Einsendezeitraum: 30. Mai bis 21. Juni. Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen und zum Stadtradeln allgemein gibt es online oder bei Daniela Mogk, Tel. 911-211, Mail [email protected]

Das Stadtradeln

Der internationale Wettbewerb Stadtradeln des Klima-Bündnisses lädt alle Mitglieder der Kommunalparlamente dazu ein, als Vorbild für den Klimaschutz in die Pedale zu treten und sich für eine verstärkte Radverkehrsförderung einzusetzen. Im Team mit Bürgerinnen und Bürgern sollen sie möglichst viele Fahrradkilometer für ihre Kommune sammeln. Die Kampagne will für das Radfahren im Alltag sensibilisieren sowie die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung stärker in die kommunalen Parlamente einbringen. Seit 2017 können auch Städte, Gemeinden und Landkreise außerhalb Deutschlands die Kampagne an 21 zusammenhängenden Tagen zwischen Mai und September durchführen. Es gibt Auszeichnungen und hochwertige Preise zu gewinnen – vor allem aber eine lebenswerte Umwelt mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm. Die Aktion wird von den Partnern Ortlieb, ABUS, Stevens Bikes, Busch + Müller, Paul Lange & Co., My Bike, WSM sowie Schwalbe deutschlandweit unterstützt. Mehr Informationen unter stadtradeln.de, facebook.com/stadtradeln, twitter.com/stadtradeln.

Das Klima-Bündnis

Seit mehr als 25 Jahren setzen sich die Mitgliedskommunen des Klima-Bündnisses mit ihren indigenen Partnern der Regenwälder für das Weltklima ein. Mit über 1.700 Mitgliedern aus 26 europäischen Ländern ist das Klima-Bündnis das weltweit größte Städtenetzwerk, das sich dem Klimaschutz widmet, und das einzige, das konkrete Ziele setzt: Jede Klima-Bündnis-Kommune hat sich verpflichtet, ihre Treibhausgasemissionen alle fünf Jahre um zehn Prozent zu reduzieren. Da sich unser Lebensstil direkt auf besonders bedrohte Völker und Orte dieser Erde auswirkt, verbindet das Klima-Bündnis lokales Handeln mit globaler Verantwortung.

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte