Fotogalerie

Fantasiewelten im Kunstverein Offenbach

Fantasiewelten im Kunstverein Offenbach

Veröffentlicht: 28/07/2019 von Kunstverein Offenbach e. V.

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Offenbach am Main
» Kreis Offenbach
» Vereine im Blickpunkt
»» Kultur

Astrid Hörr-Mann (Niedernhausen) ist ursprünglich Keramik-Bildhauerin.

In den letzten Jahren entstanden Assemblagen mit unterschiedlichsten Materialien. Aktuell schmiedet sie vorwiegend Objekte aus Kupfer und Messing. Starken Einfluss hat dabei das Hitsuzendo, eine japanische Tusch-Kunstform, deren Arbeitsweise sie auf die Arbeit mit Metall überträgt.

Die hier ausgestellten Arbeiten sind Teil ihres ENSO-Projektes: Das Ur-Symbol für die Unerreichbarkeit der Perfektion ist zum Kontinuum in ihrem Werk geworden. Die in dieser Ausstellung zum ersten Mal gezeigte Installation „Reflexion“ interagiert durch drehbare Spiegel mit den Betrachtern.

Wolfgang Erb, 1954 in Offenbach geboren, war über 30 Jahre als pädagogischer Leiter einer Gesamtschule tätig, unterrichtete Kunst, Mathematik und Sport.

Seine Bilder strahlen eine besonders auf Farben beruhende Sinnlichkeit aus, ohne gesellschaftspolitische Hintergründe. Sie zielen einzig und alleine darauf ab, den Betrachter in seine eigene Fantasiewelt mitzunehmen. Seine Materialien, Formate und Themen wechseln und wuchsen, bis er seine eigene Form fand, die er in allen ihren Möglichkeiten ausschöpft bis hin zu seinen jüngsten, pointierten und reduzierten Werken.

Vernissage ist am Freitag, 02.08.2019, 18:00 Uhr.

Die Ausstellung läuft bis zum 29.08.2019.  Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 14:00 bis 20:00 Uhr.

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte