Fotogalerie

Last Night of the Lounge beim Lichterfest 2019

Last Night of the Lounge beim Lichterfest 2019

Veröffentlicht: 08/08/2019 von Stadt Offenbach

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Offenbach am Main
» Ausflugsziele im Blickpunkt

„Final Countdown“ für die Capitol Classic Lounge-Saison 2018/19: Bei der „Last Night of the Lounge“ zum Offenbacher Lichterfest am Samstagabend, 10. August, prägen ab 20 Uhr Klassiker der Rockmusik das Programm. "Symphonic Rock in Concert" mit der Neuen Philharmonie Frankfurt verspricht Gänsehaut und Herzklopfen inmitten von 70.000 Kerzenlichtern.

Die größten Klassiker der Rock- und Popgeschichte, vereint mit dem Sound eines Sinfonieorchesters: Klingt das gut? Das klingt grandios, weiß Jens Troester, musikalischer Leiter und Chefdirigent der Neuen Philharmonie Frankfurt. „Unser Orchester hat sich das Handwerk von den ganz großen Rockstars abgeschaut“, berichtet er. Mit Deep Purple, Peter Gabriel, Roger Hodgson (Ex-Supertramp) oder Ian Anderson (Jethro Tull) – den legendären Originalinterpreten jener Meisterwerke, die sie nun selbst live spielen ­­– waren die rund 50 Musikerinnen und Musiker schon auf Tour. „Für das "Symphonic Rock"-Programm haben wir nun einige der größten Highlights zusammengestellt, und alle Arrangements sind exklusiv für uns geschrieben worden“, so Troester.

Von der „Bohemian Rhapsody“ bis zu „Viva la Vida“

Klassisch sind an diesem Abend nur die Instrumentierung und die orchestrale Erweiterung der Songs: Statt des gewohnten Crossover setzt die Neue Philharmonie Frankfurt in diesem Programm ganz auf Hymnen wie „Shine on you Crazy Diamond“ (Pink Floyd), „Viva la Vida“ (Coldplay) und „Bohemian Rhapsody“ (Queen). Sie spielt den „Pinball Wizard“ (The Who) und schwingt den „Sledge Hammer“ (Peter Gabriel), sie zeigt „Sympathy for the Devil“ (Rolling Stones) und fordert zum „Jump“ (Van Halen) auf.

Die Nähe zu Rock & Pop suchte die Neue Philharmonie Frankfurt seit ihrer Gründung im Jahre 2000. „Wir haben keinerlei Scheuklappen oder Berührungsängste, sondern einfach großen Spaß an Crossover“, betont Troester. Dieser musikalische Funke springt über: „The funkiest orchestra we ever played with“ schrieb Ian Gillan von Deep Purple 2011 ins Gästebuch der Neuen Philharmonie Frankfurt. Aktuell arbeitet das Orchester unter anderem mit Gregory Porter, David Garrett, Father John Misty (Elbphilharmonie) und John Cale zusammen.

Zum Lichterfest-Auftritt wird der Klangkörper um eine Band ergänzt. „Sie besteht aus klassisch ausgebildeten Orchestermusikern der Neuen Philharmonie, die gleichzeitig die volle Energie einer Rockband auf die Bühne bringen“, sagt Konzertmeister und E-Gitarrist Ralf Hübner. Hinzu kommen eine Solistin und zwei Solisten, die auch als Moderatoren durch den Abend führen. „Für sie ist es etwas ganz Besonderes, mit Orchester zusammen zu singen“, berichtet Dirigent Jens Troester. Das erfordere eine enorme Präzision, gerade bei so anspruchsvollen Songs wie "Skyfall" von Adele. Dieses außergewöhnliche Miteinander möchten die Musikerinnen und Musiker auf ihr Publikum in Offenbach übertragen, wenn am 10. August das Lichtermeer auf „Purple Rain“ trifft.

Im Abonnement der Capitol Classic Lounge ist "Symphonic Rock in Concert" im Büsingpark als Last Night of the Lounge enthalten. Der Sitzplatzbereich ist fast ausverkauft, aber Flanierkarten für das Lichterfest im Büsingpark gibt es noch im OF-InfoCenter, Salzgässchen 1, Tel. 069 84 000 41 70, sowie am Samstag an der Abendkasse.

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte