Fotogalerie

Interkulturelle Wochen: Lesung „Schreckschrauben schreiben verschroben“

Interkulturelle Wochen: Lesung „Schreckschrauben schreiben verschroben“

Veröffentlicht: 13/08/2019 von Stadt Heusenstamm

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Heusenstamm

Am Mittwoch, 4. September, trägt der Autor und Sprachakrobat Peter Peters aus seinem Lese- und Bilderbuch „Schreckschrauben schreiben verschroben“ fonesische Dichtungen und andere Gereimtheiten vor. Begleitet wird er von Wolfgang Löll, Pianist und Musikpädagoge, am Klavier. Die Lesung findet im Hinteren Schlösschen, Im Herrngarten 3, statt; Beginn ist 19.30 Uhr und der Eintritt ist frei. Veranstalterinnen sind Petra Beißel vom städtische Familien- und Frauenbüro sowie Katja Richter, Leiterin der Stadtbücherei.

Fonesie, das ist die Poesie des Fonetischen. Sie ist die Kunst, der Sprache mancherlei Wahrheit, Erkenntnis und Überraschung abzugewinnen, indem man weniger der Bedeutung als dem Klang der Wörter nachgeht. Wenn man das Spiel mit den Wörtern ernsthaft betreibt, gelangt man zu erstaunlichen Einsichten, Lebensmaximen und ungeahnten Nachrichten aus vergangenen, gegenwärtigen oder zukünftigen Zeiten. Wörter sind wie Kinder: Sie „gehen ein“, wenn niemand mit ihnen spielt. Wörter werden heute oft weder spielerisch noch respektvoll behandelt. Sie werden mit anderen Wörtern zusammengeklebt, sie werden wie ein Keil in diese hineingetrieben. Dort stecken sie fest und verlernen alles, was sie als Wörter schön, offen und lebendigt macht: das Fliegen, das Tanzen, das Spielen, mit anderen Wörtern und Gedanken. Das Geheimnis der Wörter bleibt aber in ihrem Klang aufbewahrt. Fonesie ist nicht der Versuch, den Wörtern ihr Geheimnis zu entreißen, oder, wie man sagt, es zu „lüften“. Fonesie möchte vielmehr den Wörtern etwas von ihrem Geheimnis zurückgeben, indem sie sie zum Erzählen, Singen und Tanzen bringt. „Die Sprache ist nicht eine Spiegelung der Schöpfung. Sie ist unsere Gegenschöpfung. Sie ist das Unerschöpfliche, womit wir auf die Schöpfung antworten“ (Auszug aus dem Buch).

Die Veranstaltungsreihe „Interkulturelle Wochen“ des Kreises Offenbach wird in diesem Herbst erneut durchgeführt und steht unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen.“. Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe sorgen zahlreiche Organisationen, Einrichtungen, Initiativen, Vereine, Kirchengemeinden und religiöse Gemeinschaften sowie die kreisangehörigen Kommunen für ein abwechslungsreiches Programm. In Heusenstamm gibt es während der Interkulturellen Wochen insgesamt sieben (teilweise nicht öffentlich) Veranstaltungen.

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte