Fotogalerie

Sütterlin und deutsche Kurrentschrift schreiben und lesen lernen

Sütterlin und deutsche Kurrentschrift schreiben und lesen lernen

Veröffentlicht: 28/10/2019 von Stenografenverein 1897 Langen e. V.

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Langen
»» Egelsbach
» Vereine im Blickpunkt
»» Kultur

Bis Mitte des vorigen Jahrhunderts wurde in Deutschland neben der normalen lateinischen Schreibschrift eine weitere Schreibschrift – die sogenannte „deutsche Kurrentschrift“ – gepflegt. Während sie heute im Alltag nicht mehr zu finden ist, so taucht sie doch in alten Briefen, Poesiealben oder handgeschriebenen Kochrezepten immer wieder auf. Für viele ist diese besondere Schrift sehr schön anzuschauen, doch sie flüssig zu lesen, ist meist schwierig.

In einem Wochenendkurs bietet der Langener Stenografenverein nun die Möglichkeit an, das Lesen und Schreiben von Sütterlin und deutscher Kurrentschrift zu erlernen, wobei man als Sütterlin eine spezielle Schriftform der deutschen Kurrentschrift bezeichnet, welche maßgeblich für den Schulunterricht gedacht war und sich durch bestimmte Merkmale auszeichnet. Dies und weitere interessante Hintergründe werden ebenfalls vermittelt.

Nach dem Erlernen der Grundlagen wird an Originaltexten die Lesefähigkeit trainiert. Nach dem Kurs sollten die Teilnehmer in der Lage sein, eigene Texte in Sütterlin zu verfassen, und darüber hinaus wissen, wie sie an die Entschlüsselung alter Texte herangehen müssen. Die Kursteilnehmer sind herzlich eingeladen, eigene Dokumente, Briefe, Tagebücher und ähnliches als Anschauungsobjekte mitzubringen.

Der Kurs findet statt am Samstag, 9., und Sonntag, 10. November 2019, jeweils von 14:00 bis 18:00 Uhr im Kulturhaus Altes Amtsgericht, Darmstädter Straße 27, Raum 20/21. Die Kursgebühr beträgt einschließlich Lehrmaterial 75 Euro, für Mitglieder eines Stenografenvereins und Arbeitsuchende 65 Euro.

Wer sich schon mit dem Lesen von Sütterlin und deutscher Kurrentschrift beschäftigt hat, aber die Lesefähigkeiten weiter steigern will, für den ist das Leseseminar am Sonntag, 24. November 2019, richtig, das ebenfalls im Kulturhaus Altes Amtsgericht stattfindet. Denn auch wenn die einzelnen Buchstaben der deutschen Schrift der Grundform nach bekannt sind, sind alte Texte in deutscher Schrift immer wieder eine spannende Herausforderung.

In diesem Seminar steigern die Teilnehmenden ihre Fähigkeiten beim Lesen von Texten in deutscher Schrift weiter. Nach einer kurzen Wiederholung der Schriftgrundlagen geht es direkt zu historischen Texten und Originalschriftproben. Es beginnt mit leichten Texten – und nach etwas „Aufwärmen“ werden die Teilnehmenden auch bei schwierigen Texten gute Ergebnisse erzielen. Sie erlernen außerdem die entsprechenden Tricks und Kniffe, wie man an alte Dokumente herangeht und sie entziffert.

Die Kursgebühr beträgt einschließlich Lehrmaterial 40 Euro, für Mitglieder eines Stenografenvereins und Arbeitsuchende 35 Euro.

Abgerundet wird das Angebot des Stenografenvereins durch das Seminar „Sütterlin und deutsche Kurrentschrift“ – Kurrentschrift mit Feder und Tinte. Während die Sütterlinschrift eine hervorragende Schreiblernschrift ist, ist die deutsche Kurrentschrift (um 1900) auch für geübte Schreiber eine spannende Herausforderung. Dieser Kurs richtet sich an diejenigen, die sich mit der deutschen Schrift bereits auskennen und nun die kaligraphischen Aspekte dieser Schrift erfahren möchten. Bei fehlender Schreibpraxis sollte zuerst das Seminar „Sütterlin und deutsche Kurrentschrift" besucht werden.

In diesem Seminar werden die Teilnehmenden Kuli und Bleistift beiseitelegen und sich echter Schreibfeder und Tinte bedienen. Sie werden mit der Schreibtechnik und den geschwungenen Schriftformen der deutschen Kurrentschrift um 1900 vertraut gemacht. Der Kurs orientiert sich dabei originalgetreu an historischen Schriftvorlagen für das Land Hessen und ist für jeden (Hobby-)Historiker und Kalligraphen ein unbedingtes Muss.

Dieses Seminar findet ebenfalls im Kulturhaus Altes Amtsgericht statt, und zwar am Samstag, 7., und Sonntag, 8. Dezember 2019, jeweils von 14:00 – 18:00 Uhr. Die Kursgebühr beträgt einschließlich Lehrmaterial 75 Euro, für Mitglieder eines Stenografenvereins und Arbeitsuchende 65 Euro.

Anmeldungen für alle drei Seminare nimmt der Verein bevorzugt online über seine Homepage www.steno-langen.de, aber auch telefonisch unter 0151 41284444, per Fax unter 06103 72546 oder per E-Mail an [email protected] entgegen.

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte