Fotogalerie

Online-Schulung „Wie gründe ich eine Demenz-WG?“

Online-Schulung „Wie gründe ich eine Demenz-WG?“

Veröffentlicht: 08/04/2021 von StattHaus Offenbach

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Offenbach am Main
» Kreis Offenbach
» Hessen

Eine Demenz-Wohngemeinschaft zu gründen erfordert vielerlei Kenntnisse – vom Krankheitsbild über Versorgungsstrukturen bis zur Finanzierung. Die "Hessische Fachstelle für selbstverwaltete ambulant betreute Demenz-Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz" hat gemeinsam mit dem "Institut für Zukunftsfragen in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft EHD (IZGS)", dem Forschungsinstitut der Evangelischen Hochschule Darmstadt, dazu eine Schulung entwickelt.

Die zweitägige Online-Schulung findet am 23. April 2021 ab 14 Uhr und am 24. April ab 9 Uhr statt. Sie wird über die Videokonferenzplattform Zoom durchgeführt.

In vier Modulen werden die Themen „Alles Wissenswerte über Demenz und selbstverwaltete Demenz-WGs“, „Rahmenbedingungen und individuelle Besonderheiten“, „Geeigneter Wohnraum und Finanzierung“ und „Erste konkrete Gründungsschritte und Projektkoordination“ behandelt.

Die Schulung eignet sich für Privatpersonen und Einrichtungen sowie Projektbegleitende, die sich für die Gründung einer selbstverwalteten ambulant betreuten Wohngemeinschaft für Menschen mit Demenz interessieren. Fachliche Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Weitere Informationen gibt es auf der eigens dafür eingerichteten Website https://demenz-wg-gruendungsschulung.de/ sowie bei Maren Ewald unter der Telefonnummer 069 / 2030 5546 oder per Mail an [email protected]

Über die „Hessische Fachstelle für selbstverwaltete ambulant betreute Demenz-Wohngemeinschaften“

Die Hessische Fachstelle für selbstverwaltete ambulant betreute Wohn-Pflegegemeinschaften für Menschen mit Demenz hat es sich zur Aufgabe gemacht, der steigenden Nachfrage nach alternativen Wohn- und Versorgungsformen für Menschen mit Demenz gerecht zu werden und die Gründung von ambulanten Wohn-Pflege-Gruppen zu fördern. Die Beratungs- und Koordinierungsstelle mit Sitz im StattHaus Offenbach der Hans und Ilse Breuer-Stiftung steht insbesondere potenziellen Initiatoren und Projektträgern für Fragen rund um eine WG-Gründung und Organisation zur Verfügung. Dazu gehören unter anderem Kommunen, Kirchengemeinden, Wohnungsbaugesellschaften, Vereine, Stiftungen und Angehörige. Eine weitere Aufgabe ist es, bestehende Wohngemeinschaften in Hessen zu beraten und zu begleiten. Während der Aufbau- und Gründungsphase entstehen erfahrungsgemäß viele identische Fragestellungen und Herausforderungen, die durch die Vernetzung von ambulanten Wohngemeinschaften besser gelöst werden sollen.

Das Modellprojekt wird seit dem 1.8.2016 vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und den Pflegekassen gefördert. Weitere Informationen auf www.demenz-wg-hessen.de

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte