Fotogalerie

Umgekippte Dose sorgt für einen Großeinsatz der Rettungskräfte

Umgekippte Dose sorgt für einen Großeinsatz der Rettungskräfte

Veröffentlicht: 28/04/2021 von Offenbach (ppsoh)

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Neu-Isenburg
» Polizei

Neu-Isenburg (neu) Für einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei hat am Montagabend, gegen 20.30 Uhr, der Anruf eines Anwohners aus der Alicestraße bei der örtlichen Rettungsleitstelle gesorgt. Der Mann gab an, dass ihm beim Aufräumen seiner Garage gegen 13 Uhr eine Dose mit unbekanntem Inhalt umgekippt sei und "Steine" herausgefallen seien. Diese Steine habe er wieder zurück in die Dose getan, wobei ihm die Aufschrift "Uranerz - hoch strahlend" auffiel. Als er am frühen Abend die Rettungskräfte verständigte, rückten diese mit einem Großaufgebot an und sperrten den vermeintlichen Gefahrenbereich aus Sicherheitsgründen weiträumig ab. Erst gegen 22.50 Uhr konnte nach Hinzuziehen der Rufbereitschaft des Umweltministeriums geklärt werden, dass die "Steine" aus der Dose natürliche Uranmineralien sind, von denen keine unmittelbare Gefährdung ausging. Der Bewohner, der vorsorglich in einer Frankfurter Klinik untersucht wurde, konnte die Ambulanz bereits nach kurzer Zeit wieder verlassen und nach Hause gehen. Das Fachkommissariat für Umweltdelikte der Kripo Offenbach hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und stellt sich unter anderem die Frage, woher die Dose stammt und wer sie in der Garage deponierte. Die Mineralien wurden am Dienstag von Fachkräften des Regierungspräsidiums Darmstadt abgeholt und wurden einer ordnungsgemäßen Entsorgung zugeführt.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte