Fotogalerie

Fahrten ins Grüne: Stilechte Auszeiten mit Ape, Vespa, und Co.

Fahrten ins Grüne: Stilechte Auszeiten mit Ape, Vespa, und Co.

Veröffentlicht: 18/06/2022 von girasole

» Urlaub im Blickpunkt

Sobald die Tage länger werden und die Frühlingssonne langsam alles aufwärmt, zieht es uns nach draußen. Die Vögel zwitschern und die Natur gleicht einem grün-bunten Flickenteppich. Die Motivation, etwas an der frischen Luft zu unternehmen, steigt täglich. Wie wäre es mit einer Wanderung, oder der ersten Radtour des Jahres? Einer Ausfahrt ins Grüne der besonderen Art - zu magischen Orten am Gardasee, mit Picknickkorb und Vespa oder stilecht per Boot? Einer Tour über Südtirols Sonnenplateau mit einer typisch italienischen Ape? Oder mit einem Roadtrip im E-Porsche über die kurvenreichen Straßen der Zugspitzregion? Wenn es nach uns geht, darf der Frühling gerne noch länger andauern…

Urlaubstraum am Gardasee

Ein malerischer Garten mit Privatstrand, ein unvergleichlicher Weitblick über den Gardasee, ein Luxury Spa mit traumhaftem Outdoorpool und Seeblick von jeder Suite aus: Das EALA My lakeside dream ist ein Ort für Ruhe, Inspiration und Entspannung. Das exklusive Fünf-Sterne-Hotel im ruhigen Norden von Limone hat sich einem authentischen, inspirierenden Urlaubserlebnis verschrieben. Viele Gründe gibt es nicht, diese Oase zu verlassen. Die exklusiven Bootstouren direkt vom hoteleigenen Pier hinaus auf den Lago gehören definitiv dazu. Während die frische Frühlingsluft um die Nase weht und die Sonne den Rücken wärmt, geht es in den Norden nach Riva del Garda oder Malcesine. Wer die charmanten Gardasee-Orte bereits kennt, bucht die Tour zur beeindruckenden Cascata del Ponale – einem Wasserfall, versteckt in einer Grotte nördlich des Hotels. Für einen unvergesslichen Abend bringt ein Boot Gäste auf Wunsch vom Hotel direkt in den romantischen Hafen von Limone zum Dinner. www.ealalakegarda.com

Ein stilechter Italiener oben ohne

Der Weitblick vom sonnenverwöhnten Südhang, an dem das Alpin & Relax Hotel Das Gerstl im Vinschgau liegt, ist beeindruckend – das Panorama auf die Ötztaler Alpen und die Ortlergruppe unverbaut. Wer das Gipfelmeer nicht nur bestaunen, sondern erleben möchte, hat dafür auf all den Wanderwegen, Mountainbike-Trails, auf Waalwegen und Almen zahlreiche Möglichkeiten. Und neuerdings auch vom Sitz eines waschechten Italieners aus. Gäste des Alpin & Relax Hotel Das Gerstl können sich einen echten Hingucker ausleihen: einen Fiat 500! Im Cabrio spüren die Gäste den Fahrtwind im Gesicht, während der Elektromotor mit Automatikgetriebe fast lautlos durch den Vinschgau schnurrt. Einmal die 48 Kehren der Panoramastraße zum Stilfser Joch hinauf cruisen? Kein Problem! 200 Kilometer können Urlauber mit dem Fiat zurücklegen – und genießen die perfekte Mischung: einen Tick Eleganz, ein Stück Italien, eine Portion Freiheit und jede Menge Nachhaltigkeit aus Liebe zur Region. www.dasgerstl.com

Mit der Vespa auf Vintage-Tour

Bereit für echten, italienischen Lifestyle? Das Quellenhof Luxury Resort Lazise hat die perfekte Ausgangslage für Tagesausflüge ins Grüne: zum Beispiel für eine Wein- oder Olivenölverkostung im Hinterland, zu beschaulichen Buchten am Gardasee, oder zur aussichtsreichen Halbinsel Punta San Vigilio. Aus der romantischen Tour wie im Bilderbuch wird ein Erlebnis wie aus dem Drehbuch, wenn sich Gäste für ihr italienisches Urlaubsabenteuer eine Vespa inklusive Vintage-Picknickkorb ausleihen. Nach der Fahrt durch Olivenhaine und Zypressen-Alleen braucht’s nur einen gemütlichen Platz, um Champagner und Erdbeeren, Carpaccio oder andere Leckereien aus den drei Gourmet-Varianten „Aperitif“, „Romantischer Imbiss“ und „Light Lunch“ zu genießen. Die Leihgebühr pro Vespa beträgt ab 70 Euro am Tag. www.quellenhof-lazise.it

Grenzenlose Erlebnisse mit dem E-Porsche

Die traumhafte Berglandschaft der Zugspitzregion entspannt mit dem E-Porsche Taycan Turbo erkunden? Das Tiroler Chalet-Dorf LaPosch macht das möglich. Hier können Gäste den Sportwagen mit Elektroantrieb für einen Roadtrip mit Erlebnisfaktor ausleihen. Die Routenoptionen in der Region zwischen Österreich und Deutschland sind endlos - Grenzen dafür da, um überquert zu werden. Zum Beispiel auf einer vierstündigen Spritztour entlang des fjordähnlichen Plansees über den Ammerwald nach Deutschland bis zum Schloss Linderhof – und über den Tegernsee und den beeindruckenden Sylvensteinspeicher wieder zurück nach Österreich. Es geht über kurvenreiche Passstraßen, vorbei an karibisch-blauen Bergseen, hin zu Aussichtspunkten mit Traumpanorama. Entspannt, nachhaltig und mit Weitblick. www.laposch.at

Mit der Ape übers Rittner Sonnenplateau

Vor uns das Panorama, über uns die Sonne Italiens: das Rittner Horn gehört zu den schönsten Aussichtsbergen Südtirols. 2.260 Meter über dem Meeresspiegel ragt es bei Bozen in den Himmel. Und der erscheint von dort oben zum Greifen nah. Etwas unterhalb liegt das Sonnenplateau Ritten, das seinem Namen alle Ehre macht: es gibt Sonnenstunden en masse. Inmitten dieser Traumlage, in Oberbozen, hat sich das Gloriette Guesthouse niedergelassen. Schon beim Ausblick aus den 25 Zimmern und Suiten tauchen Gäste direkt in die Südtiroler Bergwelt ein. Wer dem italienischen Lebensgefühl noch näherkommen möchte, dem gelingt das auf zahlreichen Wander- und Bikewegen. Oder stilecht mit der Ape Calessino. Die schicke „Vespa-Kutsche“ auf drei Rädern legt sich flink in jede Kurve und steht Gästen ab 95 Euro für den halben Tag zur Verfügung. Die Tipps für Lieblingsrouten, einen Picknickkorb mit Süßem und Salzigem aus der Region und den Fahrtwind im Gesicht gibt es inklusive. www.gloriette-guesthouse.com und www.ritten.com

Mit „Ente“ und „Bulli“ zum Badesee ins deutsch-französische Grenzland

Badehose und Bikini gehören bei einer Reise in die Südwestpfalz mit ins Gepäck, denn die Umgebung des Hotel Kloster Hornbach lockt mit wildromantischen Badeseen. Umgeben von sattem Grün und großen Bäumen laden der Schöntalweiher bei Ludwigswinkel, der Clausensee bei Waldfischbach-Burgalben, oder auf französischer Seite der Etang de Haspelschiedt sowie der Etang de Hasselfurth zum Baden ein. Nur etwa 35 Minuten dauert die Fahrt vom Hotel ans Ufer des erfrischenden, kühlen Nass. Der Badeausflug wird zum Erlebnis für Gäste, die eine der beiden hoteleigenen „Enten“ namens Claire und Clément inklusive reich gefülltem Picknickkorb, Decke und Sonnenschirm mieten. Fürs Cruisen mit Freunden und Familie eignet sich der liebevoll renovierte VW „Bulli“, Baujahr 1969. Die Tagespreise beginnen bei 165 Euro für die Ente und 240 Euro für den Bulli. Neun Personen finden im „Bulli" Platz. www.kloster-hornbach.de

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte