Fotogalerie

4 Gründe für eine Auszeit im Alpin & Relax Hotel Das Gerstl

Terrasse Alpin & Relax Hotel DAS GERSTL © Florian Andergassen

4 Gründe für eine Auszeit im Alpin & Relax Hotel Das Gerstl

Veröffentlicht: 18/08/2022 von girasole

» Urlaub im Blickpunkt

Ausschlafen, gut essen, in der Wellnessoase die Seele baumeln lassen und entspannen. Einfach mal an nichts denken müssen, die Sonne ins Gesicht scheinen lassen und Kraft tanken für zuhause. Hört sich verlockend an? Finden wir auch. Wir kennen den perfekten Ort für eine Auszeit im Vinschgau: Das 4-Sterne-Superior Alpin & Relax Hotel Das Gerstl ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.

Neue Suiten laden zum privaten Wellnessgenuss mit Aussicht ein

2021 wurden den Gästen zwei neue Wellness-Suiten präsentiert: lichtdurchflutet, in warmen Farben und mit duftendem, heimischem Holz gestaltet. Wer beim Entspannen gern für sich bleibt, kann sich hier auf einen exklusiven und ganz privaten Wellnessgenuss freuen. In der 45 Quadratmeter großen Arunda Suite erlauben die großflächigen Panoramafenster einen herrlichen Blick auf die imposanten Ötztaler Alpen und die majestätische Ortlergruppe – selbstverständlich auch von der freistehenden Luxuswanne aus. Die noch großzügigere Loft-Suite (45 Quadratmeter Zimmer plus 20 Quadratmeter Terrasse) in der obersten Etage verführt mit einem Whirlpool auf der Panoramaterrasse zum süßen Nichtstun, sei es im strahlenden Sonnenschein, ganz romantisch unter dem Sternenzelt oder auch zum gemütlichen Aufwärmen in der kühleren Jahreszeit. Seit Ende Mai 2022 gibt es auch noch die neue Sky Suite und die Jurte Suite. Natürlich gilt auch hier: Wohlfühlen in gemütlich-luxuriöser Umgebung mit einmaligem Ausblick garantiert!

Geselliger Küchentreff mit r30-Garantie

Meist ist die Küche für Gäste ja tabu. Ganz anders sieht das Küchenchefin Petra Patscheider, die jede Woche zum Küchentreff bittet. In der neu konzipierten Gourmetwerkstatt gibt sie mit ihrem Team gerne einen Einblick in ihre originellen Kreationen oder hilfreiche Tipps und Tricks, vom Kräuterschaumsüppchen mit Matscher Ziegenkäse bis hin zum Strudelklassiker. Die hochmoderne Küchenausstattung bietet Raum für kreatives Arbeiten mit höchsten Ansprüchen. Hier entsteht mit viel Leidenschaft die herausragende Genussküche. Und auch wenn der Gaumenschmaus im kürzlich erweiterten Garten Restaurant mit dem herrlichen Panorama unschlagbar ist, so macht der Besuch im Küchentreff auch das Nachkochen zu Hause möglich.

Hinter dem r30-Qualitätssiegel verbirgt sich übrigens die „Dahoam Garantie“: Lebensmittel werden höchstens 30 Kilometer vom Gerstl entfernt produziert, wodurch Qualität, Regionalität und Saisonalität gesichert sind. Durch die Zusammenarbeit mit regionalen Produzenten sollen Bauern und Landwirtschaft im Tal unterstützt und durch kurze Transportwege die Umwelt geschont werden. Einmal in der Woche gibt es im Hotel den r30-Tag, an dem ausschließlich Lebensmittel aus diesem begrenzten Umkreis verwendet werden – das bedeutet der Apfelsaft kommt aus dem Vinschgau, das saisonale Gemüse vom benachbarten Bauern und das Fleisch vom lokalen Metzger. Die r30-Philosophie findet sich auch in der neu gestalteten Marmor-Bar wieder: Hier kamen insbesondere Materialien aus der Umgebung zum Einsatz – der Marmor stammt aus dem nahegelegenen Laas im Vinschgau. Tipps zum Genießen in dieser außergewöhnlichen Kulisse: der Gerstl Aperitif bestehend aus Südtiroler Schaumwein, Marillensirup und Limestone Tonic. Ebenfalls empfehlenswert: der Signature-Cocktail „Berg & See“ mit Gerstl Gin, hauseigenem Apfelsaft und Limestone Tonic oder ein „Marmorille“ aus Marillen, Marmor Gin, Zitronensaft, Marillensirup und Limestone Tonic. Für Erfrischung sorgt der „Joro“ mit Prosecco, Johannisbeere-Rosmarinsirup, Soda und Zitrone... Cheers!

Vinschger-Schafwolle-Packung, Alpenglück oder Apfel-Marmor-Peeling

Der Wellnessbereich im Alpin & Relax Hotel Das Gerstl bezaubert mit vielen originellen Anwendungen und stilvollen Räumen. Nach ein paar ersten Bahnen im 17 Meter langen Infinity-Pool, direkt auf die Berggipfel zu, birgt die Saunawelt die Qual der Wahl: Soll es die Panorama-, Lehm-Gersten- oder Bergkräuter-Sauna sein? Entspannt ausruhen lässt es sich anschließend entweder gemütlich im herrlich duftenden Waldruheraum, in der Kuschelalm auf hochwertigen Tempur Matratzen oder auf angenehm temperierten Wasserbetten im Dunkelruheraum. Nach einer anstrengenden Wanderung beugt eine Steinöl- oder Sportmassage dem Muskelkater vor. Die zahlreichen Anwendungen mit Kosmetik aus regionalen Produkten wie Zirbelkiefer, Thymian oder Apfel tragen so schöne Namen wie „Vinschger Bergzaubermassage aus dem Kräuterschlössel“ oder „Heubürstenpeeling“ – auch hier r30, versteht sich. Aktivurlauber, die tagsüber gerne unterwegs sind, bekommen dienstags und samstags die Gelegenheit, das Night Spa zu nutzen. An beiden Tagen bleiben der Infinity Pool und die Panorama Sauna bis 23.00 Uhr geöffnet.

Im malerischen Vinschgau erleben Urlauber die Kraft der Natur hautnah

Der herrliche Ausblick ist im Vier-Sterne-Superior-Hotel allgegenwärtig: vom Infinitypool, dem Naturbadeteich, aus der Weitblick Panorama-Sauna, dem Restaurant und den großzügigen Suiten. Wer das Gipfelmeer nicht nur bestaunen, sondern erleben möchte, hat dafür auf all den Wanderwegen, Mountainbike-Trails, auf Waalwegen und Almen zahlreiche Möglichkeiten – gerne auch in Begleitung der sportbegeisterten Wanderführer des Hotels. Acht Mal in der Woche geht es gemeinsam zu Fuß auf Entdeckungstour in die Berge. Aber auch Bike-Fans kommen voll auf ihre Kosten: kaum eine Region Südtirols bietet so viele individuelle Touren für Radfahrer wie das Vinschgau. Ob gemütlich entlang des Etschflusses von Mals nach Meran, bei einer geführten E-Bike-Tour mit Seniorchef Martin oder allein auf einer anspruchsvollen Transalp-Route mit dem Mountainbike durch die Uinaschlucht in die Schweiz – die Vielfalt ist grenzenlos. Damit auch jeder Gast das perfekte Ausflugsziel findet, berät das Team im Gerstl gerne bei der Aktivitätenauswahl. Wer es im Urlaub auch gerne etwas entspannter angeht, der kann sich neuerdings einen echten Hingucker ausleihen: einen Fiat 500. Im Cabrio spüren die Gäste den Fahrtwind im Gesicht, während der Elektromotor mit Automatikgetriebe fast lautlos durch die Südtiroler Natur schnurrt. Einmal die 48 Kehren der Panoramastraße zum Stilfser Joch hinauf cruisen? Kein Problem! Lieber zum Shoppen in die verwinkelten, charmanten Gassen nach Bozen? Los geht’s! 200 Kilometer können Urlauber mit dem Fiat zurücklegen. Stilvoller kann das Vinschgau wohl kaum erkundet werden.

Weitere Informationen unter: www.dasgerstl.com

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte