Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Produktionsstart des Kia Sorento Hybrid

Produktionsstart des Kia Sorento Hybrid

Veröffentlicht: 30/07/2020 von Kia Motors Deutschland

» Mobil & Co

Frankfurt – Der Kia Sorento wird in der kommenden vierten Generation erstmals mit elektrifiziertem Antrieb angeboten. Die Produktion der neuen Hybridvariante ist jetzt in Hwasung, Korea, angelaufen. In dem hochmodernen Kia-Werk wird sie auf derselben Montagelinie gefertigt wie die Dieselund Benzin-Varianten. Die ersten Hybridmodelle sind für Europa bestimmt, wo der neue Sorento im Herbst eingeführt wird. In Deutschland wird zum Marktstart neben dem Hybrid auch eine Dieselversionerhältlich sein. Zum Jahresende folgt mit dem Sorento Plug-in Hybrid eine zweite elektrifizierte Variante.

Das weltweite SUV-Flaggschiff der Marke wird in Kürze auch im US-amerikanischen Kia-Werk in West Point, Georgia, in Produktion gehen. An beiden Standorten wurde zuvor bereits die dritte Sorento-Generation produziert. Und beide Werke arbeiten nach den gleichen hohen Qualitätsstandards, die die Marke in Europa durch die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie unterstreicht. Sie schließt bei Elektro- und Hybridmodellen auch die Antriebsbatterie mit ein. Weltweit wird der neue Sorento bis Ende des Jahres in den meisten der mehr als 190 Märkte, in denen Kia aktiv ist, bestellbar sein.

Seit seiner Einführung 2002 ist der Sorento ein zentraler Pfeiler der weltweiten Kia-Palette. Mehr als drei Millionen Einheiten wurden seither verkauft, davon rund 300.000 in Europa. Welches Ansehen der Sorento in Deutschland genießt, zeigen auch seine Erfolge bei Leserbefragungen. So wurde er beim Wettbewerb „Die besten Marken in allen Klassen“ der Zeitschrift „Auto Bild“ von 2013 bis 2016 vier Mal in Folge zum Preis-Leistungs-Sieger in der Kategorie „Große SUV“ gekürt. Und die Leser von „Auto Straßenverkehr“ wählten den Sorento jüngst zum „Familienauto des Jahres 2020“ in der Preisklasse bis 45.000 Euro und zum Gesamtsieger in der Kategorie „Preis-Leistungs-Verhältnis“. Auch der neue Sorento wurde schon ausgezeichnet: Bei der Wahl der „Allradautos des Jahres 2020“ von „Auto Bild Allrad“ erhielt er den Sonderpreis der Redaktion in der Kategorie Design.

Die vierte Sorento-Generation ist der erste Kia, bei dem die neue Midsize-SUVPlattform des Herstellers zum Einsatz kommt. Diese Basis und die größere Karosserie machen den Neuling zu einem der geräumigsten und variabelsten SUVs mit drei Sitzreihen (dritte Reihe optional). Der Plattformwechsel ermöglichte außerdem, die Batterie des Hybridsystems so in den Fahrzeugboden zu integrieren, dass sowohl im Interieur als auch im Gepäckraum das Platzangebot kaum beeinträchtigt wird.

Der Antriebsstrang des Sorento Hybrid kombiniert einen 1,6-Liter-Turbo-Benzindirekteinspritzer (T-GDI) mit einem 44,2 kW starken Elektromotor und einer 1,49-kWh-Lithium-Ionen-Polymer-Batterie. Das Gesamtsystem mobilisiert 169 kW (230 PS) sowie 350 Nm Drehmoment und bietet damit hohe Fahrleistungen bei niedrigen CO2-Emissionen. Eine optimale Kraftübertragung gewährleisten ein Sechs-Stufen-Automatikgetriebe und ein ins Getriebegehäuse integrierter Elektromotor. Dieses Konzept ermöglicht, dass das Getriebe die volle Leistung von Verbrennungs- und Elektromotor parallel übertragen kann, so dass nur minimale Energieverluste auftreten. Das Ergebnis ist ein sehr agiles Beschleunigungsverhalten bei allen Geschwindigkeiten mit direktem Zugriff auf die verfügbare Batterieleistung bei höherem Tempo.

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte