Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

„Respekt! Kein Platz für Rassismus“

(v. l.): Peter Gotta, Lukas Hallmann (stv. Wehrführer), Jörg Rotter

„Respekt! Kein Platz für Rassismus“

Veröffentlicht: 20/11/2020 von Stadt Rödermark

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Rödermark

Das Bündnis für „Respekt! Kein Platz für Rassismus“, das der Magistrat Mitte Mai auf den Weg gebracht hatte, ruht in Rödermark auf einem breiten Fundament. Rund 60 Vereine, Institutionen und auch Rödermärker Geschäfte und Unternehmen haben sich der Initiative angeschlossen und das „Respekt“-Schild an ihren Gebäuden und Treffpunkten angebracht. Dazu zählt auch die Rödermärker Feuerwehr mit ihren Stadtteilfeuerwehren Ober-Roden und Urberach. Wer mitmachen möchte, wende sich an Thomas Mörsdorf, den Koordinator der Kampagne: [email protected], Tel. 911-230.

Stadtbrandinspektor Herbert Weber betont: „Für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Rödermark ist es selbstverständlich, jeder in Not geratenen Person Hilfe zu leisten, unabhängig von Nationalität, Rasse, Religion oder Hautfarbe. So steht es in der Satzung der Feuerwehr der Stadt Rödermark. Hilfe leisten ist für uns selbstverständlich. Bei uns hat auch jeder die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren. Derzeit engagieren sich neben Personen aus Deutschland auch Personen aus Kroatien und Iran. Wir erwarten aber auch Respekt vor der Tätigkeit aller Rettungskräfte. Hier sind wir nicht selten Provokationen und Beleidigungen ausgesetzt.“

 

www.familien-blickpunkt.de

facebook

Bewertungsberichte