Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Ronald Fries spielt Werke von Mozart, Beethoven und Chopin im Büsingpalais

Ronald Fries spielt Werke von Mozart, Beethoven und Chopin im Büsingpalais

Veröffentlicht: 26/10/2016 von Stadt Offenbach

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Offenbach am Main

Virtuosen Glanz klassischer und romantischer Klavierliteratur präsentiert der Konzertpianist Ronald Fries am Sonntag, 20. November um 17 Uhr im Büsingpalais. Am Flügel interpretiert er Werke von Mozart, Beethoven und Chopin.

Der gebürtige Offenbacher Ronald Fries, Jahrgang 1961, absolvierte seine Ausbildung zum Pianisten mit konzertanter Ausrichtung an der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst und ergänzte diese durch Meisterkurse bei Wladimir Krainjew und Anatol Ugorski. Nach hochgelobten regionalen Klavierabenden folgten Gastspiele in ganz Deutschland, Italien und Österreich. Niemand Geringeres als Dennis Russell Davies aus Chicago verpflichtete ihn für die internationalen Musikfestspiele Welkersheim. Seine Interpretationen der Präludien von Debussy und Chopin sind im Musikverlag KVG Music veröffentlicht worden. Aus dem musikalischen Oeuvre von Chopin trägt Fries an jenem Konzertabend das Scherzo Nr.2 b-Moll op. 31 und den pianistischen Meilenstein der 24 Preludes op. 28 vor. Ebenfalls im Repertoire: Mozarts Sonate D-Dur KV 311. Das Stück eröffnet das Programm gleichermaßen Freude versprühend wie feierlich; Mozart widmete das im Spätsommer 1777 mit 21 Jahren komponierte Werk den Töchtern des Hofrates Freysinger. Der Saal wird daraufhin in eine herrliche Romantik-Atmosphäre getaucht, durch eine große Sonate des unvergleichlichen Ludwig van Beethoven. Die Sonate Es-Dur Opus 31 Nr.3 ist „ein kostbarer Satz, weil er den urdeutschen, ernsten Beethoven mit italienischem Opernfrohsinn zusammenbringt, ohne dass man Gegensätzlichkeiten empfände“, wie es der Musikwissenschaftler Otto Schumann treffend ausdrückt.

„Wenn Fries‘ Hände über die 52 weißen und 36 schwarzen Tasten gleiten, macht er sich die Musik der großen Komponisten über ihren geschichtlichen Kontext hinaus sich zu eigen und trägt diese in zeitloser Schönheit vor. Ronald Fries‘ Spiel wohnt eine sichtbare und hörbare Leichtigkeit, Präzision und musikalische Intelligenz inne, die er seit mehr als einer Dekade auch mit den „Offenbacher Pianisten“ auf die Bühne bringt“, erklärt Dr. Ralph Ziegler Leiter des Amtes für Kultur- und Sportmanagement. 2014 waren die „Offenbacher Pianisten“ Kulturpreisträger, denn „sie sind längst ein Markenzeichen für sich“, wie Oberbürgermeister Horst Schneider das Ensemble würdigte. Bei diesem Konzertbesuch treffen wirkungsvoll die klassische Musik und die besondere Umgebung des neobarocken Büsingpalais aufeinander und versprechen einen anspruchsvollen wie mitreißenden Abend. Die Karten zum Preis von 16 Euro sind limitiert und schnell vergriffen. Sie sind erhältlich ab sofort im OF Infocenter, Salzgässchen 1. www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte