Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

Verjüngungskur für den Fiat 500X

Verjüngungskur für den Fiat 500X

Veröffentlicht: 28/12/2016 von Fiat Group

» Mobil & Co

Frankfurt - Der Fiat 500X geht mit zahlreichen Verbesserungen in den Modelljahrgang 2017. Damit behauptet das italienische SUV (Sports Utility Vehicle) nicht nur in den Bereichen Technologie und Sicherheitsausstattung seine Position im Segment. Zur Wahl stehen weiterhin fünf Ausstattungsversionen. Drei davon (Pop, Pop Star und Lounge) treten im urbanen Look für Stadtmenschen auf und werden ausschließlich mit Vorderradantrieb angeboten. Mit markanter Offroad-Optik wenden sich Fiat 500X Cross und Fiat 500X Cross Plus an Abenteuerlustige, die gelegentlich auch abseits befestigter Wege unterwegs sind. Darauf sind beide Versionen mit spezifischen Stoßfängern sowie Unterfahrschutz vorbereitet, modellabhängig steht außerdem Vierradantrieb zur Verfügung.

Der 2017er Modelljahrgang des Fiat 500X kann ab sofort bestellt werden. Die Basisausstattung Fiat 500X Pop kostet ab 15.990 Euro (UPE des Herstellers ab Werk) und bietet serienmäßig unter anderem sechs Airbags, elektronisches Fahrstabilitätsprogramm (ESC) mit Berganfahr-Hilfe (Hill Holder), elektrische Servolenkung Dual Drive mit Lenkassistent, elektrische Fensterheber vorne und hinten, Geschwindigkeitsregelanlage (Cruise Control), höhenverstellbaren Fahrersitz, höhen- und längsverstellbares Lenkrad sowie elektrische Parkbremse.

Das Design

Der Fiat 500X steht für eine eigenständige Dimension innerhalb der Fiat 500 Familie. Designelemente des ikonischen Fahrzeugs und typisch italienischer Stil treffen hier auf ein modernes SUV-Konzept. Die Abmessungen bleiben mit dem neuen Modelljahrgang unverändert. Die Länge der Karosserie beträgt 4,25 Meter für den Fiat 500X im City-Look. In den Modellversionen Cross und Cross Plus sind es in der Länge drei Zentimeter mehr. Bei einem Radstand von einheitlich 257 Zentimeter misst der Fiat 500X in der Höhe je nach Modellvariante zwischen 160 und 162 Zentimeter. Fiat 500X Cross und Fiat 500X Cross Plus haben im Jahrgang 2017 geänderte Unterfahrschutze. Die Stoßfänger sind jetzt in Aluminium-Optik lackiert, und die neuen Tagfahrlichter unterstreichen den markanten Auftritt noch stärker.

Neu im Programm sind die drei Karosseriefarben Cappuccino Beige sowie die Metallic-Lackierungen Jeans Hellblau und Donatello Bronze. Der Fiat 500X Lounge bietet serienmäßig 17-Zoll-Leichtmetallräder in einem neuen Design. Der Innenraum des Fiat 500X im City-Look präsentiert sich mit überarbeiteten Details. Dies gilt für die Mittelkonsole sowie die Sitze, die in den Versionen Pop und Pop Star mit zweifarbigem Stoff Anthrazit/Schwarz bezogen sind. Für den Fiat 500X Pop Star steht außerdem die Farbkombination Anthrazit/Elfenbein zur Wahl. Die optionalen Ledersitze sind wahlweise in Schwarz oder Tabak gehalten.

Der Antrieb

Der Fiat 500X überzeugt mit einem umfangreichen Angebot von Euro-6-Motoren, unterschiedlichen Getriebetypen und modernen Antriebssystemen. Ab sofort steht der Einstiegbenziner 1.6 E-torQ zusätzlich auch für die Ausstattungsvarianten Cross und Cross Plus zur Verfügung.

www.autohausmilzetti.de

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte