Aktuelles aus Stadt und den Gemeinden im Kreis Offenbach


Fotogalerie

„wumboR“ lädt wieder ein zum Laufen und Walken

„wumboR“ lädt wieder ein zum Laufen und Walken

Veröffentlicht: 01/04/2017 von Stadt Rödermark

» Gemeinden im Blickpunkt
»» Rödermark

Nach der erfolgreichen Jubiläumsveranstaltung im vergangenen Jahr laufen die Vorbereitungen für die elfte Auflage des wumboR-Laufs auf Hochtouren: Die Stadt und die beteiligten Vereine TS Ober-Roden, MTV Urberach und RUN4FUN Rödermark laden wieder ein zur großen Breitensportveranstaltung für Läufer und Walker jeden Alters, die diesmal nicht schon im April, sondern erst am Sonntag, dem 14. Mai, stattfindet.

Die Ausrichter versprechen sich von der zeitlichen Verlegung eine höhere Teilnehmerzahl, vor allem beim Halbmarathon, da anders als im April keine zeitlich nahegelegene Konkurrenzveranstaltung im Rhein-Main-Gebiet ansteht. Dadurch fällt der wumboR-Lauf aber auf den Muttertag. Dem werden die Ausrichter Rechnung tragen, indem alle Damen, die durchs Ziel laufen, eine kleine Aufmerksamkeit erhalten. Im Vorjahr konnte mit 1050 Anmeldungen ein Rekord verzeichnet werden. Das ungemütliche Wetter hielt aber viele von einer Teilnahme ab, wodurch mit 890 Startern die bei 903 liegende Bestmarke dann doch knapp verfehlt wurde.

Als Voraussetzung für eine erfolgreiche Durchführung dieser Großveranstaltung mit Start und Ziel am Badehaus im Herzen Rödermarks müssen zum Beispiel die erforderliche Infrastruktur vor Ort organisiert, diverse behördliche Genehmigungen eingeholt, eine funktionierende Online-Anmeldung und EDV-Auswertung sichergestellt, rund 100 Helfer rekrutiert sowie eine ansprechende Bewirtung angeboten werden. Wahrlich wieder eine Herkulesaufgabe für das bewährte Orgateam um die erfahrenen Langstreckler Hans Röhrig (TS Ober-Roden), Siegfried Kupczok (MTV Urberach) und Alfred Daum (RUN4FUN). Aber wie in den vergangenen Jahren wird zum Startschuss wieder alles perfekt organisiert sein. Um den Zeitplan etwas zu entzerren, wird erstmals schon am Samstag aufgebaut. Ein Sicherheitsdienst mit Wachhund wird dafür sorgen, dass am Sonntagmorgen noch alles unverändert vorhanden ist.

Die Läufer werden wie immer rund ums Badehaus durch alle Stadtteile Rödermarks geführt. Eine kleine Änderung gibt es zu verzeichnen: Aus Sicherheitsgründen wird der 1-km-Schülerlauf nicht mehr auf den zu engen Oberwiesenweg führen, sondern über die Ober-Rodener Straße in Richtung Bahnschranke mit Wendepunkt vor dem Entenweiher.

In den Wettbewerb integriert ist zum dritten Mal der Rödermärker Schul-Lauf-Cup mit einer Sonderauswertung. Es sollen sowohl die Stärke der teilnehmenden Teams wie auch erreichte Leistungen mit Pokalen und Urkunden belohnt werden. Um auch den Kleinsten eine Chance zu geben, wird wieder eine Altersklasse U8 (also für Erstklässler und Vorklassenschüler) vorgesehen. Dem Engagement der Sportkoordinatoren an den Rödermärker Schulen ist die insgesamt erfreulich hohe Zahl der Anmeldungen zu verdanken, da die Schüler allein mehr als ein Drittel der Starter stellen.

Trotz der hohen Kosten wird wie in den vergangenen Jahren wieder ein professioneller Zeitnehmer (MA:XX Timing) die Online-Anmeldung, die digitale Zeitnahme, die EDV-Auswertung und den Urkundendruck übernehmen. Die Zeitnahme erfolgt mit einem auf der Rückseite der Startnummern angebrachten Einweg-Chip (keine Rückgabe erforderlich) beim Überschreiten der Ziellinie. Da der letzte Läufer nur wenige Sekunden nach dem Startschuss die breite Startlinie überschritten haben wird, ist aus Kostengründen nur eine „Bruttozeitnahme“ (Zeit vom Startschuss bis zum Überschreiten der Ziellinie) vorgesehen.

Die Verkürzung der Walkingstrecke von 10 auf 7,5 Kilometer kam vor zwei Jahren nicht nur dem Wunsch der Walker nach einer kürzeren Runde entgegen, sondern hat auch für alle, die das Deutsche Sportabzeichen ablegen wollen, den Vorteil, dass mit der erfolgreichen Teilnahme am Walking-Wettbewerb bereits eine geforderte Disziplin erfüllt ist. Hohe Teilnehmerzahlen bei den Walkern haben in den vergangenen beiden Jahren die Richtigkeit dieser Maßnahme bestätigt.

Unverändert ist der wumboR-Lauf auch in diesem Jahr wieder Teil des Pfungstädter Lauf-Cups und der AOK-Laufserie. Leicht geändert wurden die Startzeiten. Der wumboR-Lauf 2017 beginnt um 9.30 Uhr mit den Schülerläufen über 2 Kilometer (U12-U16). Um 9.50 Uhr erfolgt der gemeinsame Start über 10 und 21,1 Kilometer (Halbmarathon). Die Läufe der Kleinsten (U8/U10) über einen Kilometer werden um 9.55 Uhr (Jungen) bzw. 10.05 Uhr (Mädchen) gestartet. Den Abschluss bilden die Walker um 10.25 Uhr.

Ab 8 Uhr werden am Badehaus Rödermark die Startnummern ausgegeben. Die Startgelder betragen 4 Euro für die Schüler, 7 Euro für die Walker, 9 Euro für die 10-km-Läufer und 14 Euro für die Halbmarathonis. Die Organisatoren bitten darum, die Möglichkeit der Online-Anmeldung unter www.wumboR-Lauf.de zu nutzen. Für Nachmeldungen am Veranstaltungstag bis dreißig Minuten vor dem jeweiligen Start werden zusätzlich jeweils 2 Euro Gebühr erhoben. Die Siegerehrungen sind ab etwa 11.30 Uhr vor dem Badehaus geplant.

Das Badehaus bleibt während der Veranstaltung für die Öffentlichkeit geschlossen. Aber alle Läuferinnen und Läufer können sich nach dem Zieleinlauf bis 12.30 Uhr im Schwimmbad des Badehauses gegen Vorlage der Startnummer kostenlos erfrischen – ein Service, den keine andere Laufveranstaltung in der Region bietet.

Die nach DLV-Richtlinien vermessene 10-km-Runde führt wieder vom Badehaus über die Bulau und Schönwaldau nach Messenhausen. Hier ist kurz nach Kilometer 4 die erste Verpflegungsstelle mit stillem Mineralwasser und lauter Musik direkt vor dem Clubgelände des TC Ober-Roden, der hilfreich Wasser für die Erfrischung der Aktiven zur Verfügung stellt. Über Waldwege geht es nach Waldacker und nach Querung der B 459 weiter auf dem Radweg zum Sportplatz des FC Germania Ober-Roden, durch das Neubaugebiet „Am Karnweg“ zur Nieder-Röder-Straße. Bei Kilometer 7 hat es das Hotel Lindenhof wieder übernommen, am zweiten Verpflegungsstand Wasser zu verteilen und mit Musik für gute Stimmung zu sorgen. Für Gäste wird hier ein spezielles „wumboR-Frühstück“ angeboten, sodass dort besonders viele Zuschauer die Sportler anfeuern werden. Danach geht es durch das Zentrum Ober-Rodens zur Kulturhalle und durch Rödermarks „Grüne Mitte“ über den Oberwiesenweg zurück zum Badehaus. Die Halbmarathonis laufen zwei Runden und „dürfen“ in der zweiten Runde bei Kilometer 15,5 eine zusätzliche Wendestrecke von der B 459 Richtung 50. Breitengrad bewältigen. Die Walker laufen bis zur Bulau die gleiche Strecke bis zu einem Wendepunkt nur für sie und dann über das Naturfreundehaus zum Weg entlang der Bahntrasse, auf dem es zurückgeht zur Ober-Rodener-Straße, vorbei am Badehaus auf dem Radweg zur Kreuzung B 459 und weiter über den Oberwiesenweg zum Ziel. Seitens der Aktiven hat es viel Zustimmung zu diesen schönen Streckenführungen gegeben.

Um die Sicherheit der Läufer zu gewährleisten, wird die Rödermärker Ordnungsbehörde umfangreiche Sperrungen anordnen. Die Ober-Rodener Straße zwischen dem Bahnübergang am Bahnhof Urberach und der Kreuzung Rodaustraße einschließlich der Straße „Am Schwimmbad“ sowie die Rilkestraße zwischen dem Bahnübergang an der Trinkbrunnenstraße und dem Oberwiesenweg werden am Vormittag des 14. Mai voll gesperrt sein. Dazu wird es zahlreiche Sperrungen in Straßen geben, die auf die Laufstrecke münden. Wenn es erforderlich ist, wird die Polizei den Verkehr kurzzeitig anhalten, und zwar auf der B 459 (Ortseingang Waldacker), auf der Nieder-Röder Straße in Höhe „Zum Steckengarten“ und auf der Dieburger Straße an der Kulturhalle. Die Stadt Rödermark als Veranstalter bittet alle betroffenen Bürger um Verständnis und bedankt sich für die Kooperation.

Im Start- und Zielbereich werden die Ausrichter für Läufer und Gäste wieder in bewährter Weise Speisen, Getränke und die beliebte Kaffee-und-Kuchentheke bereithalten und sie musikalisch unterhalten.

www.familien-blickpunkt.de

Bewertungsberichte