Magazin

125 neue Obstbäume für StreuObstCoOp-Rodgau

von Familien-Blickpunkt.de am 11/11/2019 - 15:45 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

125 neue Obstbäume für StreuObstCoOp-Rodgau

Kreis Offenbach - Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger übergab am Samstagmorgen Vertretern der StreuObstCoOp-Rodgau 125 Obstbäume, die der Kreis Offenbach über die Kooperative den örtlichen Grundstücksbesitzern zusammen mit Pflanzmaterial kostenlos zur Verfügung stellt. Darunter waren Quitten, Zwetschen, Birnen, Mirabellen, Sauer- und Süßkirschen sowie insbesondere regionaltypische Apfelsorten wie Rheinischer Bohnapfel, Heuchelheimer Schneeapfel oder Freiherr von Berlepsch. Hinzu kamen aber auch seltene Wildobstbäume wie Schwarze Maulbeere, Mispel oder Elsbeere.

„Wir setzen damit unser Streuobst-Förderkonzept weiterhin konsequent um“, erklärte Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger vor Ort. „Denn der Erhalt des Kulturbiotops ‚Streuobstwiese‘ steht bei uns im Kreis im Fokus. Daher wird seit 2012 jährlich die Pflanzung von Hochstammobstbäumen in Rodgau unterstützt. Seitdem sind mit der heutigen Aktion über 700 Bäume ausgegeben und neu gepflanzt worden. Dazu kommen Schnittlehrgänge, Baumpfähle, Verbissschutz und Kokosstricke. Insgesamt förderte der Kreis die Maßnahmen zum Erhalt der Streuobstwiesen bei Rodgau in diesem Jahr mit rund 4.350 Euro.

„Extensiv gepflegte Streuobstwiesen gehören zu den artenreichsten Biotopen Mitteleuropas und sind prägender Teil unserer Kulturlandschaft“, betonte die Umweltdezernentin. In der hohen Vielfalt verschiedener Obstsorten, die an verschiedenste Standortbedingungen angepasst sind und unterschiedlichste Geschmacks- und Verwendungseigenschaften haben, steckt eine erhaltenswerte grüne Ressource. Die Obstbäume liefern gesundes Obst und den Rohstoff für lokaltypischen Apfelwein und -saft, sowie für viele weitere selbstgemachte Produkte und Speisen.

„Da ohne eine entsprechende Folgepflege ein dauerhafter Erhalt des Kulturbiotops „Streuobstwiese“ nicht gelingen kann, freuen wir uns“, so Jäger abschließend, „mit der StreuObstCoOp-Rodgau einen zentralen Akteur zu haben, der für das Thema sensibilisieren sowie Grundstückbesitzer beraten und unterstützen kann.“

Foto: Den Beschnitt eines neuen Obstbaumes erläuterte Thorsten Schüler, Inhaber der Baumschule Schüler in Rodgau im Beisein der Ersten Kreisbeigeordneten Claudia Jäger.

www.familien-blickpunkt.de

facebook



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden