Magazin

6.000 Euro Belohnung: Wer kennt den Räuber?

von Familien-Blickpunkt.de am 22/02/2013 - 15:31 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

6.000 Euro Belohnung: Wer kennt den Räuber?

Stadt und Kreis Offenbach (ppsoh/hf) Die Staatsanwaltschaft Darmstadt hat 4.000 Euro Belohnung ausgesetzt, um Hinweise auf einen Mann zu erhalten, der in der Zeit vom 31.01.2013 bis 21.02.2013 sechs Überfälle auf Lebensmittelmärkte und einen Getränkemarkt in Offenbach am Main, Obertshausen und Langen, verübte, wobei er eine Schusswaffe benutzte. Zudem haben zwei betroffene Firmen ebenfalls jeweils 1.000 Euro für Hinweise auf den Täter ausgelobt, so dass insgesamt 6.000 Euro Belohnung in Aussicht stehen.

Bei den Raubüberfällen erbeutete der bislang unbekannte Täter cirka 10.500 Euro. Bei einem der Überfälle wurde der Täter von einer Überwachungskamera erfasst. Mit Hilfe dieser Bilder fahnden die Ermittlungsbehörden nun nach dem Räuber. Die einzelnen Taten fanden statt am:

Donnerstag, 31.01.2013, um 19:42 Uhr, Netto-Lebensmittelmarkt Seligenstädter Straße 93 in Offenbach am Main

Dienstag, 05.02.2013, um 19:50 Uhr, Netto-Lebensmittelmarkt Schubertstaße 65 in Obertshausen

Samstag, 09.02.2013, um 19:56 Uhr, Netto-Lebensmittelmarkt Seligenstädter Straße 93 in Offenbach am Main

Donnerstag, 14.02.2013, um 18:55 Uhr, Profi-Getränkemarkt Malteserstraße 3 in Obertshausen

Montag, 18.02.2013, um 21:58 Uhr, Rewe-Lebensmittelmarkt Bürgeler Straße 52 in Offenbach am Main

Donnerstag, 21.02.2013 um 21.53 Uhr, Rewe-Lebensmittelmarkt An der Winkelwiese in Langen.

Hinweise auf die Identität des Täters beziehungsweise der Tätergruppe liegen bisher nicht vor. Durch die Maskierung des Täters ist eine Wiedererkennung durch Zeugen schwierig.

Aufgrund des Verhaltens des Täters dürfte es Personen aus seinem Umfeld aufgefallen sein, dass er über viel Bargeld verfügt. Bei den Taten wurden insgesamt cirka 10.500 Euro erbeutet. Dies ist in den Kreisen, zu welchen der Täter erfahrungsgemäß zuzuordnen ist, auffallend viel Geld. Da die Überfälle in relativ kurzer Abfolge stattfanden, kann von einem hohen finanziellen Bedarf bzw. von einer vorher nicht an den Tag gelegten Großzügigkeit des Täters ausgegangen werden. Gerade dies dürfte dem Umfeld des Täters nicht entgangen sein. Weiterhin ist es möglich, dass sich der Täter mit den von ihm begangenen Überfällen im Bekannten- / Freundeskreis brüstet und er Anerkennung sucht. Von der Staatsanwaltschaft Darmstadt wurde nun eine Belohnung von 4.000 Euro für Hinweise ausgelobt, die zur Ermittlung und zur Ergreifung des Täters führen. (Die Zuerkennung und Verteilung der Belohung erfolgt unter Ausschluss des Rechtsweges. Die Belohnung ist nicht für Personen bestimmt, zu deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört.)

Von zwei betroffenen Firmen wurden zusätzlich jeweils 1.000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung und zur Ergreifung des Täters führen. (Die Ermittlungsbehörden weisen darauf hin, dass die Zuerkennung dieser von privater Seite ausgesetzten Belohnung nicht im Ermessen von Polizei oder Justiz liegt.)

Zudem wendet sich die Kriminalpolizei mit folgenden Fragen an die Bevölkerung:

- Wer erkennt die Person auf den Lichtbildern wieder?

- Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Zusammenhang mit den einzelnen Taten gesehen?

- Wer kennt Personen, die seit kurzem über ungewöhnlich hohe Barschaft verfügen?

Hinweise, die auch vertraulich behandelt werden können, nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 rund um die Uhr entgegen.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden