Magazin

Alte Bäume werden gepflegt

von Familien-Blickpunkt.de am 15/12/2016 - 11:37 |

Themenfelder: Leben und Gesellschaft

Alte Bäume werden gepflegt

Kreis Offenbach - Die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Offenbach lässt in den kommenden Wochen bis Ende Februar 2017 Arbeiten an alten Bäumen, die als Naturdenkmal ausgewiesen sind, durchführen. Es handelt sich um Pflegeschnitte in den Kronen, das Herausnehmen von abgestorbenen Ästen und Pflegearbeiten unter den Bäumen innerhalb der mitgeschützten Umgebung.

19 Bäume werden gepflegt, der überwiegende Teil sind alte Eichen mit wissenschaftlichem Namen Quercus robur. Davon acht Eichen in Dreieich, eine Eiche in Hainburg, zwei Eichen in Heusenstamm. In Langen handelt es sich um einen Mammutbaum (Sequoiadendron giganteum) und mehrere Speierlinge (Sorbus domestica). In Mainhausen werden eine Rosskastanie (Aesculus hippocastanum) und eine alte Eiche gepflegt, in Rodgau eine Eiche und in Seligenstadt zwei Eichen und ein Speierling. Die Säuleneiche im Klostergarten ist auch darunter, die eine besondere Züchtung mit säulenartigem Wuchs und gedrehten Ästen darstellt.

„Mit diesen Pflegemaßnahmen erhalten wir langfristig unsere Naturdenkmale“, erklärt Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger. „Derzeit haben wir 60 Naturdenkmale im Kreisgebiet. Diese sind Einzelschöpfungen der Natur, deren besonderer Schutz entweder aus wissenschaftlichen, naturgeschichtlichen, landeskundlichen Gründen oder wegen ihrer Seltenheit, Eigenart, Schönheit erforderlich ist.“ Mehr dazu ist im Internet unter www.kreis-offenbach.de/naturdenkmale abzurufen.

www.familien-blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden