Magazin

Elisabeth Schwarzhaupt vor 50 Jahren zur ersten Frau in einem Bundesministeramt berufen

von Familien-Blickpunkt.de am 13/11/2011 - 12:56 |

Themenfelder: Beruf und Familie, Leben und Gesellschaft

Elisabeth Schwarzhaupt vor 50 Jahren zur ersten Frau in einem Bundesministeramt berufen

Wiesbaden (hsm) - Am 14. November 1961 wurde Elisabeth Schwarzhaupt, zwölf Jahre nach der Gründung der Bundesrepublik Deutschland, als erste Frau in das Amt eines „Bundesministers“ berufen. Sie übernahm sowohl im Kabinett der Regierung Adenauer als auch der Regierung Ehrhard, von 1961 bis 1966, das Gesundheitsressort. „Die Übernahme dieses Amtes war ein wichtiger Schritt für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern“, würdigte die Staatssekretärin im Hessischen Sozialministerium, Petra Müller-Klepper, das Wirken der hessischen Politikerin. „Die Ausübung eines solch‘ hohen Staatsamtes durch eine Frau war zu diesem Zeitpunkt einmalig, machte Frauen und ihre Fähigkeiten sichtbar, war ein Schritt hin zu mehr Chancengleichheit von Frauen und Männern und ebnete den Weg für zahlreichen Frauen, die nach ihr kamen und noch künftig kommen werden.“

Petra Müller-Klepper hob die Verdienste Elisabeth Schwarzhaupts im Zusammenhang mit der Verabschiedung des Gesetzes über die Gleichstellung von Mann und Frau auf dem Gebiet des bürgerlichen Rechts 1957 hervor. Im Zuge der Verhandlungen hatte sich Elisabeth Schwarzhaupt vehement gegen die sogenannte Stichentscheids-Klausel ausgesprochen, mit deren Hilfe der Ehemann in Streitfällen seine Ansicht hätte durchsetzen können. „Auch wenn es zu diesem Zeitpunkt noch ein langer Weg zu gesetzlicher Gleichstellung und Gleichberechtigung war, so hat diese mutige Entscheidung von Elisabeth Schwarzhaupt gezeigt, dass es sich lohnt für eine Idee zu kämpfen“, sagte die Staatssekretärin.

Elisabeth Schwarzhaupt war eine Verfechterin der Gleichberechtigung von Frau und Mann und setzte sich vor allem für eine Familienpolitik ein, die diese als Grundlage hatte. In Ihrem Amt als „Minister“ für das Gesundheitswesen leistete sie Pionierarbeit auf dem Gebiet der Gesundheit- und Umweltpolitik. Elisabeth Schwarzhaupt wurde 1901 in Frankfurt geboren und starb 1986 ebenfalls in der hessischen Metropole. Neben vielen anderen Tätigkeiten war sie von 1970 bis 1972 Vorsitzende des Deutschen Frauenrates.

Familien-Blickpunkt.de



Kommentare


Hinterlassen Sie Ihren Kommentar

*Name:
*E-Mail:
Website:
*Kommentar:
  Bitte geben Sie den Text, den Sie links im Bild sehen, in das Textfeld ein. Hierdurch werden automatische Kontaktanfragen verhindert.
Bild mit dem Bestätigungscode kann nicht angezeigt werden